Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Publikationen Publikationen vor 2015
Artikelaktionen

Publikationen vor 2015


Wissenschaftliche Publikationen

Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

  • Baumeister H: Implementationsforschung in der Klinischen Psychologie, Rehabilitationspsychologie und Psychotherapie Psychol Rundsch, 2014; 65: 150-158
  • Baumeister H, Hutter N, Bengel J: Psychological and pharmacological interventions for depression in patients with diabetes mellitus: an abridged Cochrane review. Diabetic Med, 2014; 31: 773-786: http://dx.doi.org/10.1111/dme.12452
  • Baumeister H, Nowoczin L, Lin J, Seifferth H, Seufert J, Laubner K, Ebert D: Impact of an acceptance facilitation intervention on diabetes patients' acceptance of internet-based interventions for depression: a randomized controlled trial Diabetes Res Clin Pr, 2014; 105: 30-39
  • Baumeister H, Reichler L, Munzinger M, Lin J: The impact of guidance on Internet-based mental health interventions – a systematic review Internet Interventions, 2014; 1: 205-215: http://doi:10.1016/j.invent.2014.08.003
  • Bittner M-I, Matthies EF, Dalbokova D, Menne B: Are European countries prepared for the next big heat-wave? Eur J Public Health, 2014; 24 (4) : 615-619: http://dx.doi.org/10.1093/eurpub/ckt121
  • Bittner MI: Auswirkungen von Hitzewellen auf die Mortalität in Deutschland Gesundheitswesen, 2014; 76 (8/9) : 508-512: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1355404
  • Ebert DD, Lehr D, Baumeister H, Boß L, Riper H, Cuijpers P, Reins JA, Buntrock C, Berking M: GET.ON Mood Enhancer: efficacy of Internet-based guided self-help compared to psychoeducation for depression: an investigator-blinded randomised controlled trial [study protocol]. Trials, 2014; 15: 39: http://dx.doi.org/10.1186/1745-6215-15-39
  • Heinrich M: Kundenorientierung in der ambulanten Medizin Gesundheitswesen, 2014; 76 (7) : 413-416: http://dx.doi.org/10.1055/s-0034-1374620
  • Kampling H, Baumeister H, Jäckel WH, Mittag O: Prevention of depression in chronically physically ill adults. [Intervention Protocol]. Cochrane Db Syst Rev, 2014; 8: CD011246: http://dx.doi.org/10.1002/14651858.CD011246
  • Kiessling C, Fabry G, Rudolf Fischer M, Steiner C, Langewitz WA: [German translation and construct validation of the Patient-Provider-Orientation Scale (PPOS-D12)]. Psychother Psych Med, 2014; 64 (3-4) : 122-127: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1341455
  • Körner M, Bütof S, Müller C, Zimmermann L, Bengel J: Interprofessionelle Teamarbeit zur Behandlung von chronischen Erkrankungen – ein systematisches Review DRV-Schriften, 2014; 103: 301-302
  • Körner M, Göritz A, Bengel J: Evaluation of teamwork and job satis¬faction in the interprofessional rehabilitation team The Interprofessional Health Professions, 2014
  • Körner M, Rundel M, Müller C, Zimmermann L: Wie gut gelingt die Wissensintegration in multiprofessionellen Teams der medizinischen Rehabilitation? DRV-Schriften, 2014; 103: 304-306
  • Körner M, Wirtz M, Michaelis M, Ehrhardt H, Steger A.-K., Zerpies E, Bengel J: A multi-centre cluster-randomized controlled study to evaluate a train-the-trainer programme for implementing internal and external participation in medical re-habilitation Clin Rehabil, 2014; 28: 20-35
  • Körner M, Zimmermann L: Emotionale Erschöpfung und Wohlbefinden bei Gesundheitsfachberufen Public Health Forum, 2014; 22 (82) : 30-32: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2013.12.028
  • Lautenschläger S, Müller C, Immenschuh U, Muser J, Behrens J: Therapeutische Pflege und Rehabilitation: Eine systematische Literaturübersicht. Rehabilitation, 2014; 53 (4) : 237-244: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1358386
  • Meffert C, Stößel U, Körner M, Becker G: Perceptions of a good death among German medical students Death Stud, 2014
  • Mueller C, Glässel A, Marotzki U, Voigt-Radloff S: Potenzialanalyse zu ergotherapeutischem Alltagstraining nach Schlaganfall Zeitschrift fuer Evidenz, Fortbildung und Qualitaet im Gesundheitswesen, 2014; 108 Suppl. 1 : 36-44: http://DOI: 10.1016/j.zefq.2014.09.003
  • Mueller C, Zimmermann L, Körner M: Förderfaktoren und Barrieren interprofessioneller Kooperation in Rehabilitationskliniken - Eine Befragung von Führungskräften. Die Rehabilitation 2014 Rehabilitation, 2014; 53 (6) : 390-395: http://dx.doi.org/10.1055/s-0034-1375639
  • Müller C, Rundel M, Zimmermann L, Körner M: Verankerung interprofessioneller Teamarbeit in den Qualitätsmanagement-Systemen der medizinischen Rehabilitation - Eine Bestandsaufnahme Phys Med Rehab Kuror, 2014
  • Müller C, Rundel M, Zimmermann L, Körner M: Förderfaktoren und Barrie¬ren interprofessioneller Kooperation in Rehabilitationskliniken ‐ Eine Befragung von Führungskräften DRV-Schriften, 2014; 103: 306-308
  • Stößel U, Philipp D, Körner M, Baumeister H, Meffert C, Becker G: Gutes Sterben - Zum Umgang mit Sterben und Tod im Medizinstudium Hospiz Dialog Nordrhein-Westfalen, 2014; 17 (58) : 4-6
  • Stößel U, Philipp D, Körner M, Baumeister H, Meffert C, Becker G: Gutes Sterben – Zum Umgang mit Sterben und Tod im Medizinstudium Hospiz-Dialog NRW, 2014; 58: 4-6
  • Tully P, Baumeister H: Collaborative care for the treatment of comorbid depression and coronary heart disease: a systematic review and meta-analysis protocol. Systematic Reviews, 2014; 3: 127: http://dx.doi.org/10.1186/2046-4053-3-127
  • Tully P, Cosh S, Baumeister H: The anxious heart in whose mind? A systematic review and meta-regression of factors associated with anxiety disorder diagnosis, treatment and morbidity risk in coronary heart disease J Psychosom Res, 2014; 77: 439-448
  • Tully PJ, Wittert G, Selkow T, Baumeister H: The real world mental health needs of heart failure patients are not reflected by the depression. Randomized controlled trial evidence. Plos One, 2014; 9 (1) : e85928: http://dx.doi.org/10.1371/journal.pone.0085928
  • Unterbrink T, Pfeifer R, Krippeit L, Zimmermann L, Rose U, Joos A, Hartmann A, Wirsching M, Bauer J: A manual-based group program to improve mental health: what kind of teachers are interested and who stands to benefit from this program? Int Arch Occ Env Hea, 2014; 87 (1) : 21-28: http://dx.doi.org/10.1007/s00420-012-0832-y
  • Voigt-Radloff S, Stemmer R, Behrens J, Braun C, Müller C, Corsten S, Lauer N: Innovatoren-Atlas der Pflege- und Hebammen-wissenschaft und der Wissenschaften der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. Akteure und Aktivitäten der Interventionsforschung in Deutschland Cochrane Db Syst Rev, 2014; 1: 1-39: http://www.cochrane.de/ de/innovatoren‐atlas
  • Zimmermann L, Konrad A, Müller C, Rundel M, Körner M: Patient perspectives of patient-centeredness in medical rehabilitation Patient Educ Couns, 2014; 96: 98-105
  • Zimmermann L, Körner M: Emotionale Erschöpfung und Wohlbefinden bei Gesundheitsfachberufen Public Health Forum, 2014: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2013.12.028
  • Zimmermann L, Michaelis M, Quaschning K, Müller C, Körner M: Die Bedeutung der internen und externen Partizipation für die Patientenzufriedenheit Rehabilitation, 2014; 53 (4) : 219-223
  • Abberger B, Haschke A, Krense C, Wirtz M, Bengel J, Baumeister H: The calibrated, unidimensional anxiety item bank for cardiovascular patients provided the basis for anxiety assessment in cardiovascular rehabilitation patients. J Clin Epidemiol, 2013; 66: 919-927: http://dx.doi.org/10.1016/j.jclinepi.2012.08.009
  • Abberger B, Haschke A, Wirtz M, Kroehne U, Bengel J, Baumeister H: Development and evaluation of a computer-adaptive test to assess anxiety in cardiovascular rehabilitation patients. Arch Phys Med Rehab, 2013; 94: 2433-2439
  • Baumeister H, Abberger B, Haschke A, Bengel J, Wirtz M: Development and calibration of an item bank for the assessment of activities of daily living in cardiovascular patients using Rasch analysis. Health and Quality of Life Outcomes, 2013; 11: 133
  • Bittner MI, Nübling M, Stoessel U: [Heat-Related Mortality in Freiburg and Rostock in 2003 and 2005 – Methodology and Results]. Hitzewellenassoziierte Mortalität in Freiburg und Rostock 2003 und 2005 - Methodik und Ergebnisse. Gesundheitswesen, 2013; 75 (8-9) : e126-e130: http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1331243
  • Ebert DD, Gollwitzer M, Riper H, Cuijpers P, Baumeister H, Berking M: For Whom Does It Work? Moderators of Outcome on the Effect of a transdiagnostic internet-based maintenance treatment after inpatient psychotherapy: randomized controlled trial. J Med Internet Res, 2013; 15: 191
  • Forkmann T, Kroehne U, Boecker M, Wirtz M, Norra C, Baumeister H, Gauggel S, Elhan AH, Tennant A: Adaptive Screening for Depression - Recalibration of an item bank for the assessment of Depression in persons with mental and somatic diseases and evaluation in a simulated Computer-adaptive Test environment. J Psychosom Res, 2013; 75: 437-443
  • Gaupp R: Widerstand in Simulationen: Gründe und Auswirkungen von Teilnehmerwiderstand in Simulationstrainings Rettungsdienst - Zeitschrift Für Präklinische Notfallmedizin, 2013; 5 (36) : 52-58
  • Glattacker M, Heyduck K, Meffert C: Illness beliefs and treatment beliefs as predictors of short and middle term outcome in depression. J Health Psychol, 2013; 18 (1) : 139-152: http://dx.doi.org/10.1177/1359105311433907
  • Grunenberg E, Lin J, Baumeister H: Wirksamkeit webbasierter psychologischer Interventionen zur Gewichtsreduktion – ein systematisches Review. Rehabilitation, 2013; 52: 182-187
  • Haschke A, Abberger B, Müller E, Wirtz M, Bengel J, Baumeister H: Calibration of an item bank for work capacity in cardiological rehabilitation patients European Journal of Preventive Cardiology, 2013; 20: 807-816
  • Haschke A, Abberger B, Schröder K, Wirtz M, Bengel J, Baumeister H: Überprüfung kalibrierter Itembanken zur Erfassung beruflicher Funktionsfähigkeit an einer Stichprobe ambulanter kardiologischer Rehabilitanden. Rehabilitation, 2013; 52 (6) : 383-390: http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1331230
  • Haschke A, Abberger B, Wirtz M, Bengel J, Baumeister H: Development of short form questionnaires for work capacity in cardiovascular rehabilitation patients. Int J Occup Med Env, 2013; 26 (5) : 742-750: http://dx.doi.org/10.2478/s13382-013-0158-3
  • Hutter N, Vogel B, Alexander T, Baumeister H, Bengel J: Are depression and anxiety determinants or indicators of quality of life in breast cancer patients? Psychol Health Med, 2013; 18: 412-419: http://dx.doi.org/10.1080/13548506.2012.736624
  • Jahed J, Bengel J, Baumeister H: Inanspruchnahmebereitschaft und Inanspruchnahmeverhalten von Behandlungen aufgrund psychischer Belastungen bei Patienten der somatischen Rehabilitation. Rehabilitation, 2013; 52: 2-9
  • Körner M: Patient-centred care through internal and external participation in medical rehabilitation Health, 2013; 5: 48-55
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Designing an interprofessional training program for shared decision-making J Interprof Care, 2013; 27 (2) : 146-154: http://dx.doi.org/10.3109/13561820.2012.711786
  • Lin J, Ebert D, Lehr D, Berking M, Baumeister H: Internetbasierte kognitiv-behaviorale Behandlungsansätze: state of the art und Einsatzmöglichkeiten in der Rehabilitation. Rehabilitation, 2013; 52: 155-163: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1343491
  • Meffert C, Becker G: Quality of life in terminally ill patients - a challenge for future research Public Health Forum, 2013; 21 (3) : 5.e1-5.e3: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2013.06.008
  • Meffert C, Gerdes N: Eignung des Kurzfragebogens IRES-24 zur Evaluation gesundheitlicher Präventionsmaßnahmen - das Beispiel der Gewichtsreduktion Diagnostica, 2013; 59 (3) : 130-141: http://dx.doi.org/10.1026/0012-1924/a000088
  • Meffert C, Mittag O, Jäckel W: Betriebsnahe Präventionsprogramme der Deutschen Rentenversicherung. Rehabilitation, 2013; 52 (6) : 391-398: http://dx.doi.org/ 10.1055/s-0032-1333220
  • Mittag O, Kohlmann T, Meyer T, Meyer-Moock S, Meffert C, Farin E, Gerdes N, Pohontsch N, Moock J, Jelitte M, Löschmann C, Bitzer EM, Raspe H: Empirisch gestützte Empfehlungen für die patientenberichtete Veränderungsmessung in der medizinischen Rehabilitation Rehabilitation, 2013; 52: 119-125: http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1314876
  • Nobis S, Lehr D, Ebert DD, Berking M, Heber E, Baumeister H, Becker A, Snoek F, Riper H: Efficacy and cost-effectiveness of a web-based intervention with mobile phone support to treat depressive symptoms in adults with diabetes mellitus type 1 and type 2: Design of a randomised controlled trial. Bmc Psychiatry, 2013; 13: http://www.biomedcentral.com/content/pdf/1471-244X-13-306.pdf
  • Quaschning K, Körner M, Wirtz M: Analyzing the effects of shared decision-making, empathy and team interaction on patient satisfaction and treatment acceptance in medical rehabilitation using a structural equation modeling approach Patient Educ Couns, 2013; 91 (2) : 167-175: http://dx.doi.org/10.1016/j.pec.2012.12.007
  • Siegel A, Stoessel U: Evaluation der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal: Bisherige Ergebnisse Public Health Forum, 2013; 21 (78) : 13-15: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2012.12.012
  • Stacey D, Kryworuchko J, Belkora J, Clay K, Davison J, Durand M A, Eden K B, Hoffman A, Körner M, Légaré F, Loiselle M C, Street R: Coaching and guidance with patient decision aids: A review of theoretical and empirical evidence BMC Medical Informatics and Decision Making, 2013; 13 Suppl. 2 : 11
  • Stoessel U: Die gesellschaftliche Sicht auf das Sterben Public Health Forum, 2013; 21 (80) : 10-11: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2013.06.014
  • Voigt-Radloff S, Stemmer R, Behrens J, Horbach A, Ayerle GM, Schäfers R, Binnig M, Mattern E, Heldmann P, Wasner M, Braun C, Marotzki U, Kraus E, George S, Müller C, Corsten S, Lauer N, Schade V, Kempf S: Forschung zu komplexen Interventionen in der Pflege- und Hebammenwissenschaft und in den Wissenschaften der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie Cochrane Db Syst Rev, 2013; 1: 1-57
  • Woelber JP, Masuch M, Gerling K, Fabry G, Hellwig E: Konzeption und Erstellung eines digitalen Lernspiels zur Anwendung in der zahnmedizinischen Prävention Oralprophylaxe und Kinderzahnheilkunde, 2013; 37 (3) : 113-120
  • Baumeister H, Hutter N: Collaborative care for depression in medically ill patients Curr Opin Psychiatr, 2012; 25 (5) : 405-415
  • Baumeister H, Hutter N, Bengel J: Psychological and pharmacological interventions for depression in patients with diabetes mellitus and depression Cochrane Db Syst Rev, 2012; 12: CD008381: http://dx.doi.org/10.1002/14651858.CD008381.pub2
  • Baumeister H, Knecht A, Hutter N: Direct and indirect costs in persons with chronic back pain and comorbid mental disorders - a systematic review J Psychosom Res, 2012; 73 (2) : 79-85
  • Baumeister H, Parker G: Meta-review of depressive subtyping models J Affect Disorders, 2012; 139: 126-140
  • Bittner MI, Stößel U: Gefährdung älterer Menschen durch Hitzewellen in exponierten Städten Public Health Forum, 2012; 20 (75) : 25-27: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2012.03.002
  • Bittner MI, Stößel U: Perceptions of heatwave risks to health: results of an qualitative interview study with older people and their carers in Freiburg, Germany Psycho Social Medicine, 2012; 9
  • Fabry G, Giesler M: Novice medical students: individual patterns in the use of learning strategies and how they change during the first academic year. GMS Z Med Ausbild, 2012; 29 (4) : Doc56-Doc56: http://dx.doi.org/10.3205/zma000826
  • Gerdes N, Funke UN, Schüwer U, Themann P, Pfeiffer G, Meffert C: "Selbständigkeits-Index für die Neurologische und Geriatrische Rehabilitation (SINGER)" - Entwicklung und Validierung eines neuen Assessment-Instruments Rehabilitation, 2012; 51: 289-299: http://dx.doi.org/10.1055/s-0031-1287805
  • Glattacker M, Heyduck K, Meffert C: Illness beliefs, treatment beliefs and information needs as starting points for patient information – evaluation of an intervention for patients with chronic back pain Patient Educ Couns, 2012; 86: 378-389
  • Haschke A, Hutter N, Baumeister H: Indirect costs in patients with coronary artery disease and mental disorders: a systematic review and meta-analysis Int J Occup Env Heal, 2012; 25 (4) : 319-329
  • Hutter N, Vogel B, Alexander T, Baumeister H, Bengel J: Are depression and anxiety determinants or indicators of quality of life in breast cancer patients? Psychol Health Med, 2012: http://dx.doi.org/10.1080/13548506.2012.736624
  • Hölzel LP, Vollmer M, Kriston L, Siegel A, Härter M: Patientenbeteiligung bei medizinischen Entscheidungen in der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal: Ergebnisse einer kontrollierten Kohortenstudie Bundesgesundheitsbla, 2012; 55 (11) : 1524-1533: http://dx.doi.org/10.1007/s00103-012-1567-3
  • Jahed J, Bengel J, Baumeister H: Inanspruchnahmebereitschaft und Inanspruchnahmeverhalten von Behandlungen aufgrund psychischer Belastungen bei Patienten der somatischen Rehabilitation Rehabilitation, 2012: http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1308964
  • Jahed J, Bengel J, Baumeister H: Transfer von Forschungsergebnissen in die medizinische Praxis Gesundheitswesen, 2012; 74 (11) : 754-761: http://dx.doi.org/10.1055/s-0031-1286277
  • Jahed J, Bitz I, Bengel J, Baumeister H: Dokumentation komorbider psychischer Störungen in der medizinischen Rehabilitation: Eine Analyse ärztlicher Entlassungsberichte Rehabilitation, 2012; 51 (6) : 385-391: http://dx.doi.org/10.1055/s-0031-1291281
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A, Bengel J: Interprofessional SDM Train-the-trainer program “Fit for SDM”: Provider satisfaction and impact on participation Patient Educ Couns, 2012; 89: 122-128: http://dx.doi.org/10.1016/j.pec.2012.04.008
  • Meffert C, Kohlmann T, Raspe H, Gerdes N, Mittag O: Verwendung von Verlaufstypen zur Veränderungsmessung in der medizinischen Rehabilitation: Ein Beitrag zum Vergleich verschiedener Methoden der Ergebnismessung Rehabilitation, 2012; 51 (3) : 151-159: http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1312660
  • Schiekirka S, Reinhardt D, Heim S, Fabry G, Pukrop T, Anders S, Raupach T: Student perceptions of evaluation in undergraduate medical education: A qualitative study from one medical school. Bmc Med Educ, 2012; 12: 45: http://dx.doi.org/10.1186/1472-6920-12-45
  • Unterbrink T, Pfeifer R, Krippeit L, Zimmermann L, Rose U, Joos A, Hartmann A, Wirsching M, Bauer J: Burnout and effort–reward imbalance improvement for teachers by a manual-based group program Int Arch Occ Env Hea, 2012; 85: 667-674: http://dx.doi.org/10.1007/s00420-011-0712-x
  • Zimmermann L, Körner M, Geppert E M, Siegel A, Stößel U, Bengel J: Der Patient als Kunde? Zur Perzeption eines marktwirtschaftlich geprägten Begriffs bei Medizinstudierenden am Ende ihres Studiums. [Patients as Customers? The Term "Customer" in the Perception of Medical Students at the End of their University Training]. Gesundheitswesen, 2012; 74 (1) : e1-e8: http://dx.doi.org/ 10.1055/s-0031-1285898
  • Zimmermann L, Unterbrink T, Pfeifer R, Wirsching M, Rose U, Stößel U, Nübling M, Buhl-Grießhaber V, Frommhold M, Schaarschmidt U, Bauer J: Mental health and patterns of work-related coping behaviour in a German sample of student teachers: a cross-sectional study Int Arch Occ Env Hea, 2012; 85: 865-876: http://dx.doi.org/10.1007/s00420-011-0731-7
  • Giesler M, Forster J, Biller S, Fabry G: Development of a questionnaire to assess medical competencies: Reliability and validity of the Questionnaire. GMS Z Med Ausbild, 2011; 28 (2) : Doc31-Doc31: http://dx.doi.org/10.3205/zma000743
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin - Quo vadis? Public Health Forum, 2011; 19 (72) : 6-7: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2011.06.003
  • Hofmann F, Stößel U: Occupational health in health care workers Public Health Forum, 2011; 19 (72) : 26-27: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2011.06.014
  • Körner M: Mental strain among staff at medical rehabilitation clinics in Germany GMS Psycho-Social-Medicine, 2011
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Interne und externe Patientenorientierung in der medizinischen Rehabilitation Public Health Forum, 2011; 19 (70) : 21-23
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Entwicklung eines interprofessionellen Train-the-Trainer-Programms zur Implementierung der partizipativen Entscheidungsfindung in Rehabilitationskliniken Rehabilitation, 2011; 50 (5) : 331-339
  • Siegel A, Stößel U, Schubert I, Erler A: Probleme der Evaluation einer regionalen integrierten Vollversorgung am Beispiel Gesundes Kinzigtal Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 2011; 105: 590-596: http://dx.doi.org/10.1016/j.zefq.2010.12.026
  • Siegel A, Zimmermann L, Stößel U: Dimensionen der Patientenorientierung in der Integrierten Versorgung am Beispiel Gesundes Kinzigtal Public Health Forum, 2011; 19 (70) : 15-16
  • Fabry G, Lammerding-Köppel M, Hofer M, Ochsendorf F, Schirlo C, Breckwoldt J: Hochschuldidaktische Qualifizierung in der Medizin IV: Messung von Wirksamkeit und Erfolg medizindidaktischer Qualifizierungsangebote: Ein Positionspapier des GMA-Ausschusses Personal- und Organisationsentwicklung für die medizinische Lehre der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung sowie des Kompetenzzentrums für Hochschuldidaktik in Medizin Baden-Württemberg Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2010; 27 (4) : Doc62: http://10.3205/zma000699
  • Hildebrandt H, Hermann C, Knittel R, Richter-Reichhelm M, Siegel A, Witzenrath W: Gesundes Kinzigtal Integrated Care: Improving Population Health by a Shared Health Gain Approach and a Shared Savings Contract International Journal of Integrated Care, 2010; 10: 1-14: http://www.ijic.org
  • Kiessling C, Dieterich A, Fabry G, Holzer H, Langewitz W, Muhlinghaus I, Pruskil S, Scheffer S, Schubert S: Communication and social competencies in medical education in German-speaking countries: the Basel consensus statement. Results of a Delphi survey. Patient Educ Couns, 2010; 81 (2) : 259-266: http://dx.doi.org/10.1016/j.pec.2010.01.017
  • Körner M: Interprofessional teamwork in medical rehabilitation: A comparison of multidisciplinary and interdisciplinary team model Clin Rehabil, 2010; 24 (8) : 745-755
  • Michaelis M, Stößel U, Lincke H-J, Hirthe L, Hofmann F: Zur Qualität betriebsärztlicher Versorgung im Krankenhaus Arbeitsmed.Sozialmed.Umweltmed., 2010; 45 (5) : 247-254
  • Rose U, Zimmermann L, Pfeifer R, Unterbrink T, Bauer J: Intention as an indicator for subjective need: A new pathway in need assessment Journal of Occupational Medicine and Toxicology, 2010; 5 (1) : 20: http://www.occup-med.com/content/5/1/20
  • Stößel U, Bittner M-I: Der Klimawandel und seine gesundheitlichen Folgen - Annäherungen aus psychologischer und soziologischer Sicht Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 2010; 42 (1) : 331-344
  • Stößel U, Hildebrand C, Michaelis M: Gesundheit und Gesundheitsverhalten bei Beschäftigten an den Universitäten Freiburg und Karlsruhe Prävention und Gesundheitsförderung, 2010; 5 (3) : 215-222: http://dx.doi.org/10.1007/s11553-010-0233-6
  • Unterbrink T, Zimmermann L, Pfeifer R, et al.: Improvement in School Teachers` Mental Health by a Manual-Based Psychological Group Program Psychother Psychosom, 2010; 79 (4) : 262-264: http://www.karger.com/DOI/10.1159/000315133
  • Bachmann C, Hölzer H, Dieterich A, Fabry G, Langewitz W, Lauber H, Ortwein H, Pruskil S, Schubert S, Sennekamp M, Simmenroth-Nayda A, Silbernagel W, Scheffer S, Kiessling C: Longitudinales, bologna-kompatibles Modell-Curriculum "Kommunikative und Soziale Kompetenzen": Ergebnisse eines interdisziplinären Workshops deutschsprachiger medizinischer Fakultäten Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2009; 26 (4) : Doc38: http://10.3205/zma000631
  • Kälble K: Neue Studiengänge im Gesundheitswesen - Zielgerichtete Entwicklung oder Experimentierfeld? Gesundheit und Gesellschaft Wissenschaft, 2009; 9 (2) : 15-22: http://wido.de/fileadmin/wido/downloads/pdf_ggw/wido_ggw_aufs2_0409.pdf
  • Körner M: Ein Modell der partizipativen Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation Die Rehabilitation, 2009; 48: 160-165: http://www.thieme-connect.de/ejournals/pdf/rehabilitation/doi/10.1055/s-0029-1220748.pdf
  • Stößel U: Klimawandel und Gesundheit - Herausforderungen an Public Health Public Health Forum, 2009; 17 (61) : 24-26: http://dx.doi.10.1016/j.phf.2009.01.014
  • Fabry G, Hofer M, Ochsendorf F, Schirlo C, Breckwoldt J, Lammerding-Köppel M: Hochschuldidaktische Qualifizierung in der Medizin III: Aspekte der erfolgreichen Implementierung von Qualifizierungsangeboten Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2008; 25 (2) : Doc84
  • Kälble K: Akademisierung der Gesundheitsfachberufe Public Health Forum, 2008; 16 (58) : 4.e1-4.e3: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2008.01.003
  • Körner M: Analysis and development of multiprofessional teams in medical rehabilitation Psychosocial Medicine - German Medical Sciences, 2008; 5: 1-13: http://www.egms.de/de/journals/psm/2008-5/psm000046.shtml
  • Müller C, Glässel A: Die ICF als konzeptioneller Bezugsrahmen für die Teamkonferenz Neurologische Rehabilitation, 2008; 14 (5) : 265-274
  • Rockenbauch K, Fabry G, Petersen C, Daig I, Philipp S: Der Einsatz von Schauspielpatienten in der Medizinischen Psychologie - Allgemeiner Überblick und konkrete Umsetzungsbeispiele. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2008; 17 (4) : 185-192
  • Siegel A, Stößel U, Gaiser K, Hildebrandt H: Integrierte Vollversorgungssysteme und soziale Ungleichheit - das Beispiel "Gesundes Kinzigtal" Public Health Forum, 2008; 16 (59) : 26-28: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2008.04.015
  • Stößel U: Medizinstudium und Public Health - New Pathways? Public Health Forum, 2008; 16 (58) : 18-19: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2008.01.009
  • Stößel U: Der ältere Mensch im Erwerbsleben Bundesgesundheitsblatt, 2008; 51 (3) : 287-295: http://dx.doi.org/10.1007/s00103-008-0459-z
  • v.Troschke J: Der Arztberuf im Bologna-Prozess Public Health Forum, 2008; 16 (58) : 16-17: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2008.01.008
  • Fabry G, Giesler M: Hochmotiviert am Start: Zur Studienmotivation von Medizinstudenten während des ersten Studienjahres. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2007; 16 (3) : 115-125
  • Hasselhorn HM, Mübling M, Stößel U, Hofmann F, Michaelis M: Die psychosoziale Arbeitssituation von Betriebsärzten im Berufsvergleich ErgoMed, 2007; 31 (1) : 8-14
  • Lincke H, Stößel U: Gesundheitsförderung im Setting Universität aus Sicht von Schlüsselpersonen Prävention, 2007; 30 (3) : 83-86
  • Nübling M, Hasselhorn HM, Stößel U, Michaelis M, Hofmann F: Wie lange können wir gesund arbeiten? Alters- und Berufseffekte auf das Belastungs- und Beschwerdeerleben Symposium Medical, 2007; 18 (4) : 18-21
  • Nübling M, Stößel U: Der ältere Mensch im Erwerbsleben - Wie lange fühlt man sich gesund und belastbar? Public Health Forum, 2007; 15 (57) : 31-33: http://dx.doi.org/10.1016/j.phf.2007.10.018
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn HM, Michaelis M, Hofmann F: Messung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz: Die deutsche Standardversion des COPSOQ (Copenhagen Psychosocial Questionnaire) ErgoMed, 2007; 31 (1) : 2-7
  • Nübling R, Steffanowski A, Körner M, Rundel M, Kohl C, Löschmann C, Schmidt J: Kontinuierliche Patientenbefragung als Instrument für das interne Qualitätsmanagement in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung Gesundh ökon Qual manag, 2007; 12: 44-50
  • v.Troschke J: Qualitätssicherung und -entwicklung der hochschulischen Aus- und Weiterbildung in der Medizin und den Gesundheitswissenschaften GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2007; 24 (1) : 1-8: http://www.egms.de/pdf/journals/zma/2007-24/zma000363.pdf
  • v.Troschke J, Selbmann HK, Encke A: Versorgungsforschung und Leitlinien - die Perspektive der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlich Medizinischer Fachgesellschaften Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, 2007: 28-33: http://www.dgch.de/downloads/dgch/mitteilungen/DGCH-Mitt-0107-Online.pdf
  • Fabry G: Lehre für die Lehrenden – Medizindidaktische Qualifikationsmaßnahmen und ihre Bedeutung für die psychosozialen Fächer Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2006; 15 (1) : 39-45: http://iospress.metapress.com/link.asp?id=cv9d4kcc255up9rp
  • Kälble K: Akkreditierung von modularisierten Bacherlor- und Masterprogrammen: Grundsätze und Erfahrungen Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 2006; 37 (1) : 20-37
  • Kälble K, Pundt J: Zur Ausbildungssituation der Gesundheitswissenschaften/Public Health an deutschen Hochschulen Public Health Forum, 2006; 14 (50) : 29-30
  • Lammerding-Köppel M, Fabry G, Hofer M, Ochsendorf F, Schirlo C: Hochschuldidaktische Qualifizierungen in der Medizin: I. Bestandsaufnahme GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2006; 23 (4) : Doc73: http://www.egms.de/en/journals/zma/2006-23/zma000292.shtml#Abstract
  • Lammerding-Köppel M, Fabry G, Hofer M, Ochsendorf F, Schirlo C: Hochschuldidaktische Qualifizierungen in der Medizin: II. Anforderungsprofil der Qualifizierungsangebote GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2006; 23 (4) : Doc72: http://www.egms.de/en/journals/zma/2006-23/zma000291.shtml#Abstract
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn H M, Michaelis M, Hofmann F: Measuring psychological stress and strain at work: Evaluation of the COPSOQ Questionnaire in Germany Methoden zur Erfassung psychischer Belastungen: Erprobung des COPSOQ in Deutschland GMS Psychosocial Medicine, 2006: 1-18: http://www.egms.de/en/journals/psm/2006-3/psm000025.shtml
  • Petersen C, Philipp S, Daig I, Fabry G: Medizinpsychologische Lehre in Deutschland – eine Bestandsaufnahme. Zeitschrift für Medizinische Psychologie Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2006; 15 (1) : 5-10: http://iospress.metapress.com/link.asp?id=6l28br83px3f28lj
  • Stößel U, Kälble K, Kaba-Schönstein L: Multiprofessionelle Ausbildung im Medizinstudium - Konzepte, Begründungen und Ergebnisse am Beispiel des Unterrichtsprojekts MESOP Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2006: http://www.egms.de/pdf/journals/zma/2006-23/zma000253.pdf
  • Stößel U, Kälble K, Kaba-Schönstein L: Multiprofessionelle Ausbildung im Medizinstudium - Konzepte, Begründungen und Ergebnisse am Beispiel des Unterrichtsrojekts MESOP GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2006; 23 (2) : 40-53
  • Troschke J v: Auswirkungen der Neustrukturierung der Hochschulbildung im Kontext des sogenannten Bologna-Prozesses auf das Medizinstudium in Deutschland GMS Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2006; 23 (1) : 13-18: http://www.egms.de/en/journals/zma/2006-23/zma000242.shtml
  • v.Troschke J, Selbmann H-K, Encke A: Versorgungsforschung und Leitlinien - die Perspektive der Arbeitsgemeinschaft Wissenschaftlich Medizinischer Fachgesellschaften (AWMF) Z.ärztl.Fortb.Qual.Gesundh.wes., 2006; 100 (8) : 597-602
  • Bauer M, Scherrer M, Stößel U, Nübling M, Daschner F: Hemmnisanalyse zur Förderung eines nachhaltigen Umweltschutzes Arzt und Krankenhaus, 2005: 247-251
  • Borgetto B: Pflege und Selbsthilfe im Kontext von chronischer Krankheit und Behinderung Pflege, 2005; 18: 313-319
  • Fabry G: Zur Illusion des herrschaftsfreien Raumes – sprachlich vermittelte Machtstrukturen in psychotherapeutischen Beziehungen und Institutionen Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis, 2005; 20 (3) : 248-259
  • Kälble K: Between professional autonomy and economic orientation — The medical profession in a changing health care system German Medical Sciences, 2005; 2: 1-15: http://www.egms.de/en/journals/psm/2005-2/psm000010.shtml
  • Kälble K: Qualitätssicherung gesundheitsbezogener Studienprogramme als Element einer Qualitätskultur in der Gesundheitsversorgung Prävention, 2005; 28 (3) : 73-77
  • Körner M, Bengel J: Teamanalyse und Teamentwicklung als Maßnahme des Qualitätsmanagements in der medizinischen Rehabilitation Prävention und Rehabilitation, 2005
  • Körner M, Schüpbach H, Bengel J: Berufsgruppenübergreifende Kooperation in der Medizinischen Rehabilitation Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 2005
  • Litschel A, Borgetto B: Welchen Nutzen sehen niedergelassene Ärzte in der Zusammenarbeit mit der Selbsthilfe? Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, 2005; 99: 617-621
  • Troschke J v: Die Kunst ein guter Arzt zu sein Ärzteblatt Baden-Württemberg, 2005; 58 (4) : 157-159
  • Troschke J v: Versorgungsforschung in der Prävention und Gesundheitsförderung Prävention, 2005; 28 (3) : 68-72
  • Borgetto B: Aktivierender Staat und aktive Bürgergesellschaft im deutschen Gesundheitswesen Soz Praventiv Med, 2004; 49: 152-160
  • Borgetto B: Gruppen geben Kraft zum Leben. Gelungene soziale Beziehungen stärken die Widerstandskraft gegen Krankheiten. Gesellschaft und Gesundheit spezial, 2004; 7 (4) : 20-21
  • Fabry G: Ärztliche Einstellungen und die Schwierigkeit, sie zu vermitteln. Medizinische Ausbildung, 2004; 21 (1) : 35-38
  • Kälble K: Genetik und molekulare Medizin - (K)Ein Thema für Public Health? Einblicke in eine Fragestellung der ZIF-Kooperationsgruppe Public Health Genetics ZIF Mitteilungen, 2004; 2 (2) : 7-14: http://www.uni-bielefeld.de/ZIF/KG/2003PHG/Zusammenfassung_Kaelble.pdf
  • Kälble K: Public Health Genetics - Experiences and challenges ZiF: Mitteilungen, 2004; 9 (3) : 30-31
  • Kälble K, Dabrock P, Schröder P, Wewetzer C: Public Health Genetics - Ein Rückblick auf 6 Monate Arbeit und Forschung am ZiF ZiF: Mitteilungen, 2004; 9 (3) : 4-7
  • Lehrke P, Nübling M, Hofmann F, Stößel U: Impfverhalten und Impfeinstellungen bei Ärzten mit und ohne Zusatzbezeichnung Homöopathie Monatsschr Kinderh, 2004; 152 (7) : 751-757
  • Stößel U: Gefahren-, Risiko- und Umweltschutzmanagement im Krankenhaus Forum Public Health, 2004; 12 (44) : 13-14
  • Borgetto B: Il self-help in sanitarià: un contributo all'assistenza dei malati cronici e dei disabli nel sistema sanitario tedesco. Lo stato attuale della ricerca Salute et società, 2003; 2 (3) : 147-161
  • Borgetto B: Sozialwissenschaftliche Analyse von Patientenkarrieren und Krankheitstrajekten - Gemeinsamkeiten und Differenzen vorn Grounded Theory und Idealtypenanalyse (E-Journal) Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflegewissenschaften, 2003; 2: 1-38: http://www.medizin.uni-halle.de/pflegewissenschaft/journal/download.htm
  • Borgetto B: Selbsthilfe als bürgerschaftliches Engagement Zeitschrift für Sozialreform, 2003; 49 (3) : 474-506
  • Stößel U, Troschke J v: Der Arzt und die Gesundheitsförderung Prävention, 2003; 26 (1) : 18-21
  • Troschke J v: Die Vermittlung von Haltungen und Fähigkeiten eines "guten Arztes" als fächerübergreifendes Lehrziel der ärztlichen Ausbildung psychomed, 2003; 15 (1) : 28-35
  • Troschke J v: Über die Kunst, gesund zu leben Münchner Stadtgespräche, 2003; 28 (3) : 3-8
  • Troschke J v: Leben mit chronischer Krankheit Public Health Journal, 2003; 11: 15-15
  • Troschke J v: Die Rolle des Arztes in unserer Gesellschaft Deut Med Wochenschr, 2003; 128 (49) : 2608-2611
  • Borgetto B: Selbsthilfe im Gesundheitswesen - Stand der Forschung und Forschungsbedarf Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, 2002; 45 (1) : 26-32: http://link.springer.de/link/service/journals/00103/papers/2045001/20450026.pdf
  • Borgetto B: Gesundheitsbezogene Selbsthilfe - ein Beitrag zur Versorgung chronisch Kranker und Behinderter im deutschen Gesundheitswesen Arbeitsmed.Sozialmed.Umweltmed., 2002; 37 (8) : 382-387
  • Fabry G, Marquard R: Präimplantationsdiagnostik - Bildung einer ärztlichen Identität. Deutsches Ärzteblatt, 2002; 99 (41) : A2690-A2693: http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=33826
  • Hofmann F, Stössel U, Michaelis M, Nübling M, Siegel A: Low back pain and lumbago sciatica in nurses and a reference group of clerks: results of a comparative prevalence study in Germany Int Arch Occ Env Hea, 2002; 75: 484-490
  • Kaelble K, Reschauer G: Wandel der Berufsbilder und Qualifikationsanforderungen in den Gesundheitsberufen Public Health Forum, 2002; 10 (34) : 2-4
  • Reschauer G, Wildner M: Public Health Ausbildung in Deutschland Public Health Forum, 2002; 10: 6-7
  • Stößel U, Troschke J v: Die novellierte Approbationsordnung für Ärzte (AOÄ) in ihrer Bedeutung für die psychosozialen Fächer in der ärztlichen Ausbildung in Deutschland Soz Praventiv Med, 2002; 47 (3) : 197-199
  • Troschke J v: Geschichte und Entwicklung von Gesundheitswissenschaften und Public Health in Deutschland Public Health Forum, 2002; 10: 4-5
  • Troschke J v: Die Kunst, das Leben gelingen zu lassen Ärztezeitung, 2002; 21 Suppl. Nr. 197 : 58-63
  • Troschke J v: Überlegungen zur Gesundheit als Wert und Ware Forum DKG, 2002; 17 (3) : 24-27
  • Troschke J v: La scrittura come mezzo per superare crisi esistenziali Pedagogica, 2002; 6 (4) : 34-34
  • Borgetto B: Entwicklungsperspektiven für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe im deutschen Gesundheitswesen Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 2001: 143-144
  • Kaelble K: Im Labyrinth gesundheitsbezogener Studiengänge Pflege Aktuell, 2001: 394-398
  • Kaelble K: Bachelor und Master für gesundheitsbezogene Berufe - Neue Entwicklungen und Akkreditierung Prävention, 2001; 24 (3) : 67-73
  • Kaelble K, Troschke J v: Gesundheitswissenschaftliche Aus- und Weiterbildung in Deutschland: Entwicklung, Entwicklungsstand, die europäische Perspektive und die Herausforderungen durch das neue Graduierungssystem Zeitschrift f. Gesundheitswissenschaften, 2001; 9 Suppl. 4. Beihe : 39-53
  • Klüsche W, Sieger M, Störmer N, Troschke J v: Die Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Heilpädagogik, Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit (AHPGS) Prävention, 2001; 24 (3) : 74-76
  • Lehrke P, Nuebling M, Hofmann F, Stößel U: Attitudes of homoeopathic physicians towards vaccination Vaccine, 2001; 19: 4859-4864
  • Stößel U, Troschke J v: Vergleichende Evaluation und Qualitätssicherung der Lehre an Medizinischen Fakultäten Das Gesundheitswesen, 2001; 18 Suppl. 1 : 66-69
  • Troschke J v: Zur Institutionalisierung der Gesundheitswissenschaften/Public Health in Deutschland Ztschr. f. Gesundheitswissenschaften, 2001; 9 Suppl. 4. Beihe : 130-136
  • Troschke J v: Wer macht Public Health in Deutschland? Bundesgesundheitsblatt, 2001; 44: 763-770
  • Borgetto B: Zukunft der Selbsthilfe Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 2000; 23: 201-203
  • Borgetto B: Patientenrechte - Selbstbestimmung auf der Grundlage des Informations- und Auskunftsrechts Selbsthilfe, 2000: 10-11
  • Borgetto B, Mühlbacher A, Hell B: Evaluation und Qualitätsmanagement der Selbsthilfe - am Beispiel der Rheuma Liga Baden-Württemberg e.V. Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 2000; 23: 259-273
  • Brähler E, Troschke J v, Strauß B: Bewertung von Publikationsleistungen in den psychosozialen Fächern Psychotherapeut, 2000; 45: 321-324
  • Kaelble K: Zur aktuellen Situation der Studiengänge im Gesundheitswesen Impulse, 2000: 1
  • Mühlbacher A: Informelle Vernetzung von Leistungsanbietern Public Health Forum, 2000: 14
  • Räbiger J, Reschauer G: Internationaler Kongress PUBLIC HEALTH - Entwicklungen und Potentiale Public Health Forum, 2000: 21-22
  • Stößel U: Informationstechnologien: Die Datenbank SAMA-GID Public Health Forum, 2000: 17
  • Troschke J v: Was bedeutet Krankheit heute? Praxis Geschichte, 2000: 12-17
  • Troschke J v: Über die Kunst, gesund zu leben Wirtschaft und Wissenschaft, 2000: 26-36
  • Michaelis M., Nübling M., Hoffmann A., Stößel U., Hofmann F., Matschke B.: Evaluationskriterien für betriebliche Gesundheitsförderung am Beispiel arbeitsbedingter Muskel- und Skeletterkrankungen Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften, 1999: 252-266
  • Michaelis M., Nübling M., Hoffmann A., Stößel U., Hofmann F., Matschke B.: Evaluationskriterien für betriebliche Gesundheitsförderungsmaßnahmen am Beispiel arbeitsbedingter Muskel- und Skelett-Erkrankungen Das Gesundheitswesen, 1999: 252-266
  • Troschke J v: Gesundheitsförderung im Krankenhaus der Zukunft Anästhesiol. Intensivmed. Notfallmed. Schmerzther. (AINS), 1999: 1-7
  • Troschke J v: Die Erarbeitung von Leitbildern für Gesundheitsämter - Erfahrungen aus Baden-Württemberg Das Gesundheitswesen, 1999: 584-587
  • Troschke J v: Evaluation des Programms zur Förderung der AIDS-Forschung in der Schweiz AIDS Forschung Schweiz, 1999: 14-22
  • Troschke J v, Hingst V., Oertel P.-J., Walter K.R.: Erstellung eines Leitbildes für Gesundheitsämter als Teil des öffentlichen Gesundheitsdienstes in Baden-Württemberg Das Gesundheitswesen, 1999: 365-367
  • Troschke J v, Kälble K.: Professionalisierung auf dem Gebiet der Gesundheitserziehung, -aufklärung und -beratung Prävention, 1999: 6-9
  • Troschke J.v.: Zur internationalen Vernetzung der deutschen Public Health und der Gesundheitswissenschaften Public Health Forum, 1999: 2-4
  • Herrmann M.: Public Health Absolventen in Deutschland Public Health Forum, 1998: 24
  • Hofmann F., Bolm-Audorf U., Michaelis M., Nübling M., Stößel U.: Wirbelsäulenerkrankungen bei Beschäftigten im Pflegeberuf - epidemiologische und versicherungsrechtliche Aspekte (II) Versicherungsmedizin, 1998: 22-28
  • Hofmann F., Bolm-Audorf U., Michaelis M., Nübling M., Stößel U.: Wirbelsäulenerkrankungen bei Beschäftigten im Pflegeberuf - epidemiologische und versicherungsrechtliche Aspekte (III) Versicherungsmedizin, 1998: 71-74
  • Kälble K.: Via medici - Zukunftschancen für junge Mediziner Public Health Forum, 1998: 24
  • Kälble K.: Entwicklungsstand und Perspektiven der gesundheitsbezogenen Aus- und Weiterbildung an Hochschulen in Deutschland Das Gesundheitswesen, 1998: 58
  • Troschke J v: Gesundheitsförderung statt Heilung im Krankenhaus der Zukunft Anästhesiol. Intensivmed. Notfallmed. Schmerzther. (AINS), 1998: 1-7
  • Troschke J.v., Stößel U.: Vergleichende Evaluation und Qualitätssicherung der Lehre an den Medizinischen Fakultäten des Landes Baden-Württemberg 1998
  • Hofmann F., Bolm-Audorf U., Michaelis M., Nübling M., Stößel U.: Berufliche Wirbelsäulenerkrankungen bei Beschäftigten im Pflegeberuf - epidemiologische und versicherungsrechtliche Aspekte (I) Versicherungsmedizin, 1997: 220-224
  • Kälble K.: Gesundheitsbezogene Aus- und Weiterbildungsangebote der Universitäten und Fachhochschulen Das Gesundheitswesen, 1997: 94-95
  • Michaelis M., Nübling M., Peinecke W., Stößel U., Hofmann F.: Zur arbeitsmedizinischen Bedeutung des Lumbal- und Zervikalsyndroms bei Büroangestellten Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin, 1997: 368-374
  • Nübling M., Michaelis M., Hofmann F., Stößel U.: Wirbelsäulenerkrankungen im Pflegeberuf - Eine Querschnittsstudie Das Gesundheitswesen, 1997: 271-274
  • Troschke J v: Erfassung des Practice/Policy-Impact in Public Health Public Health Forum, 1997: 7
  • Troschke J v, Gerber U., Reiser U.: Gesundheitsförderung in Kindergärten - Erfahrungen mit einem Modfellprojekt der Techniker Krankenkasse Prävention, 1997: 7-10
  • Hoffmeister H., Mensing G., Stolzenberg H., Hoeltz J., Kreuter H., Laaser U., Nüssel E., Hüllemann K.-D., Troschke J v: Reduction of coronary heart diseases risk factors in the German Cardiovascular Prevention Study Preventive Medicine, 1996: 135-145
  • Hofmann F., Stößel U.: Environmental health in the health care professions - biological, physical, psychic and social health hazards Reviews on Environmental Health, 1996: 41-55
  • Labisch A., Luetkens C., Troschke J v, Stünzner W.v.: 40 Jahre Deutsche Zentrale für Volksgesundheitspflege Prävention, 1996: 75-78
  • Stößel U., Brähler E., Gostomzyk J., et al.: Evaluation von Lehrveranstaltungen in den psychosozialen Fächern und der Allgemeinmedizin im Studiengang Humanmedizin Gesundheitswesen, 1996: 249-252
  • Stößel U., Hofmann F., Reschauer G., Michaelis M.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst - Evaluationsergebnisse eines Fortbildungssymposiums Zeitschrift für ärztliche Fortbildung, 1996: 163-170
  • Troschke J v: Public Health und Sozialmedizin Das Gesundheitswesen (Sonderheft 3), 1996: 205-210
  • Troschke J v: Gesundheitsförderung als Lehrinhalt in den universitären Public Health-Studiengängen Prävention, 1996: 66-68
  • Troschke J v: Gesundheitsförderung und Prävention als zentrale Handlungsfelder einer New Public Health Public Health Forum, 1996: 4-6
  • Troschke J v: Public Health und die Gesundheitskultur der Heilbäder und Kurorte Heilbad&Kurort, 1996
  • Troschke J v, Hoffmann-Markwald A., Heusser R.: Public Health Ausbildung in den USA Public Health Forum, 1996: 2-3
  • Troschke J v, Stößel U., Reschauer G.: Struktur der Aus- und Weiterbildung in der Gesundheitsförderung an Hochschulen Prävention (Sonderband I/96), 1996: 10-12

Reviews / Übersichtsartikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften

  • Baumeister H: Inappropriate prescriptions of antidepressant drugs in patients with subthreshold to mild depression: time for the evidence to become practice J Affect Disorders, 2012; 139: 240-243: http://dx.doi.org/10.1016/j.jad.2011.05.025

Rezensionen

  • Fabry G: Claudia Witt (Hrsg.): Der gute Arzt aus interdisziplinärer Sicht - Ergebnisse eines Expertentreffens Zeitschrift für Medizinische Ausbildung, 2011; 28 (3) : Doc37: http://10.3205/zma000749
  • Kälble K: Rezension zu Kathia Serrano-Velarde: Evaluation, Akkreditierung und Politik. Verlag für Sozialwissenschaften 2008 socialnet Rezensionen, 2009: http://www.socialnet.de/rezensionen/6472.php
  • Kälble K: Astrid Schämann: Akademisierung und Professionalisierung der Physiotherapie. Der studentische Blick auf die Profession Socialnet, 2006: http://www.socialnet.de/rezensionen/3637.php
  • Borgetto B: Rezension: Soziale Netzwerke für die ambulante Pflege. Grundlagen, Praxisbeispiel und Arbeitshilfen. Bunzendahl, E. et al. Journal of Public Health, 2004; 12 (5) : 348-348
  • Kälble K: Michaela Pfadenhauer: Professionlität. Eine wissenssoziologische Rekonstruktion institutionalisierter Komptenzdarstellungskompetenz. Opladen: Leske + Budrich 2003 Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung, 2004; 5 (2) : 376-380

Monographien

  • Troschke J v, Stößel U: Grundwissen Gesundheitsökonomie, Gesundheitssystem, Öffentliche Gesundheitspflege Hans Huber, Bern, 2. überarb.. Auflage, 2012
  • Zimmermann L: Psychische Gesundheit von angehenden Lehrkräften in der zweiten Phase der Lehrerausbildung: Evaluation der Pilotstudie „Gesundheitsprävention durch Coachinggruppen nach dem Freiburger Modell“ Logos, 2011
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Bd. 23 edition FFAS, Freiburg, 2010
  • Borgetto B, Siegel A: Gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie Huber, Bern, 2009
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst. Bd. 22 Edition ffas, Freiburg, 2009
  • Borgetto B, Kirchner C, Kolba N, Stößel U: Selbsthilfe und Ehrenamt in der rheumatologischen Versorgung LIT Verlag, Münster, 2008
  • Fabry G: Medizindidaktik - Ein Handbuch für die Praxis. Verlag Hans Huber, Bern, Bern, 2008
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst (Bd. 21) edition FFAS, Freiburg, 2008
  • v.Troschke J: Grundwissen Prävention, Gesundheitsförderung (unter Mitarbeit von Dr. U. Stößel) Hans Huber, Bern, 2008
  • Borgetto B, Kälble K: Medizinsoziologie - Sozialer Wandel, Krankheit, Gesundheit und das Gesundheitssystem Juventa, Weinheim/München, 2007
  • Brand A, Schröder P, Bora A, Brand H, Dabrock P, Kälble K, Ott N, Wewetzer C: Genetik in Public Health. Band 1: Grundlagen von Genetik und Public Health lögd, Bielefeld, 2007: http://www.loegd.de/1pdf_dokumente/1_allgemeine-dienste/wissenschaftliche_reihe/wr24-1_genetik-in-ph_grundlagen.pdf
  • Brand A, Schröder P, Bora A, Brand H, Dabrock P, Kälble K, Ott N, Wewetzer C: Genetik in Public Health. Band 2: Integration von Genetik in Public Health lögd, 2007
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 20 edition FFAS, Freiburg, 2007
  • Goeppert S, Goeppert HC: Jean Cocteau & Pablo Picasso - Eine Künstlerfreundschaft. Wagenbach-Verlag, Berlin, 2005
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst. Bd. 18 edition ffas, Freiburg, 2005
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn H-M, Michaelis M, Hofmann F: Methoden zur Erfassung psychischer Belastungen - Erprobung eines Messinstrumentes (COPSOQ) Wirtschaftsverlag NW, Bremerhaven, 2005
  • Troschke J v, Mühlbacher A: Grundwissen Gesundheitsökonomie, Gesundheitssystem, Öffentliche Gesundheitspflege Hans Huber, 2005
  • Borgetto B: Selbsthilfe und Gesundheit - Analysen, Forschungsergebnisse und Perspektiven Hans Huber, Bern, 2004
  • Borgetto B (Hrsg.): Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsselbsthilfe Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, Freiburg, 2004
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst. Bd. 17 ffas edition, Freiburg, 2004
  • Kaba-Schönstein L, Kälble K: Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, Frankfurt, 2004
  • Strauß B, Berger U, Troschke J v, Brähler E: Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, Göttingen, 2004
  • Goeppert S, Goeppert-Frank C: Pindar - Achte Pythische Ode. Illustriert von Pablo Picasso (Insel-Bücherei 1245) Insel-Verlag, Frankfurt am Main, 2003
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 16 edition FFAS, Freiburg, 2003
  • Borgetto B: Gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland. Stand der Forschung Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden, Baden-Baden, 2002
  • Brähler E, Decker O, Strauss B, Troschke J v: Skriptum zur Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie Psychosozial Verlag, Gießen, 2002
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, Freiburg, 2002
  • Stößel U, Troschke J v: Innovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung Bd. 13 der Schriftenreihe der Deutschen Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, Freiburg, 2002
  • Borgetto B, Troschke J v: Entwicklungsperspektiven der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe im deutschen Gesundheitswesen Deutsche Koordinierungsstelle f. Gesundheitswissenschaften, Freiburg, 530. Auflage, 2001: http://www.uni-freiburg.de/medsoz/dkgw/welcome.htm
  • Goeppert S, Goeppert-Frank HC: Pablo Picasso - Das Antlitz der Muse. Ein Bild und Seine Vor-Bilder. Insel-Verlag, Frankfurt am Main, 2001
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, Freiburg, 2001
  • Troschke J v: Die Kunst, ein guter Arzt zu werden Hans Huber, Bern, Göttingen, Toronto, Seattle, 2001
  • Hofmann F., Reschauer G., Stößel U.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, Freiburg, 2000. Auflage, 2000
  • Kaba-Schönstein L., Kälble K., Schmerfeld K., Schmerfeld J., Stößel U., Troschke J v: MESOP - Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen (Medizin, Soziale Arbeit, Pflege) Eigendruck, 2000
  • Borgetto B.: Berufsbiographie und chronische Krankheit. Westdeutscher Verlag, 1999
  • Hofmann F., Michaelis M., Stößel U., Symington, I.: Occupational health for health care workers ecomed, 1999
  • Hofmann F., Reschauer G., Stößel U.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, 1999
  • Hendel-Kramer A., Stößel U., Krumm S.: Moderne Pflegemethoden und rückengerechts Arbeiten - Machbarkeitsstudie zur Bewertung präventiver Effekte Wirtschaftsverlag NW, 1998
  • Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1998
  • Kälble, K., Troschke, J.v.: Studienführer Gesundheitswissenschaften DKGW, 1998
  • Larisch, A., Prümel-Philipsen, U., Troschke, J.v.: Bedarf und Transfer von Public Health-Forschung in der Praxis der Gesundheitsförderung DKGW, 1998
  • Stößel, U., Michaelis, M., Nübling, M., Hofmann, F.: Evaluationskriterien für Arbeitsplatzprogramme zur Prävention von Muskel- und Skeletterkrankungen Wirtschaftsverlag NW, 1998
  • Troschke, J.v., Klaes, L., Maschewsky-Schneider, U., Scheuermann, W.: Die Deutsche Herz-Kreislauf-Präventionsstudie Hans Huber, 1998
  • Herrmann, M.: Schlafapnoe als Krankheitskonstrukt - Die Mechanisierung und Medikalisierung des Schlafes Campus Verlag, 1997
  • Herrmann M.: Chronische Krankheit als Thema der Öffentlichen Gesundheit Huber Verlag, 1997
  • Herrmann M.: Elektrosmog kontrovers - Der Umgang mit gesundheitlichen Risiken in Wissenschaft und Gesellschaft Deutscher Universitätsverlag, 1997
  • Hofmann F., Reschauer G., Stößel U.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1997
  • Kälble K.: Die Entwicklung der Kausalität im Kulturvergleich Westdeutscher Verlag, 1997
  • Kälble K.: Ausbildungs- und Weiterqualifizierungsangebote an Fachhochschulen DKGW, 1997
  • Kälble K.: Grundlagen der Aus- und Weiterbildung von Gesundheitsberufen in der Bundesrepublik Deutschland DKGW, 1997
  • Kälble K., Troschke J v: Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitswissenschaften/Public Health DKGW, 1997
  • Michaelis M., Hofmann F., Stößel U., Kölmel J.: Die Rolle des Lendenwirbelsäuelnsyndroms beim Ausstieg aus dem Pflegeberuf edition FFAs, 1997
  • Reschauer G., Kälble K.: Postgraduiertenstudiengänge an Universitäten DKGW, 1997
  • Schulke, H.J., Troschke J.v., Hoffmann A.: Gesundheitssport und Public Health DKGW, 1997
  • Hoffmann-Markwald A, Reschauer G, Troschke J v: Who is who in Public Health in Europe DKGW, 1996
  • Hofmann F., Reschauer G., Stößel U.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996
  • Troschke J.v., Reschauer G., Hoffmann-Markwald A.: Die Bedeutung der Ottawa-Charta für die Entwicklung einer New Public Health in Deutschland DKGW, 1996

Buchbeiträge

  • Fabry G: Lehren lernen – (Wie) wirken medizindidaktische Qualifikationsmaßnahmen?. In: Mallich-Pötz K, Gutiérrez-Lobos K (Hrsg): Kompetenzentwicklung in der Lehre. Beiträge zu Innovation, Exzellenz und Qualität in der universitären Lehre. MedUni Wien, 2014; 22-32: http://goo.gl/EQxPNj
  • Hohagen F, Klein JP, Stieglitz R-D, Bohus M, Caspar F, Fabry G, Berger M: Psychotherapie. In: Berger M (Hrsg): Psychische Erkrankungen Elsevier, Urban & Fischer, 2014
  • Körner M, Maschke Birte A, Janssen C: Social Determinants of the Utilization of Psychotherapeutic Care in Germany. In: Janssen, C., Swart, E., v.Lengerke, T. (Hrsg): Health Care Utilization in Germany - Theory, Methodology, and Results Springer, 2014; 279-292: http://dx.doi.org/10.1007/978-1-4614-9191-0
  • Siegel, Köster I, Schubert I, Stößel U: Utilization Dynamics of an Integrated Care System in Germany: Morbidity, Age, and Sex Distribution of Gesundes Kinzigtal Integrated Care’s Membership in 2006–2008. In: Janssen, C., Swart, E., v.Lengerke, T. (Hrsg): Health Care Utilization in Germany - Theory, Methodology, and Results Springer, 2014; 321-335: http://dx.doi.org/10.1007/978-1-4614-9191-0
  • Siegel A, Stößel U: Patientenorientierung und Partizipative Entscheidungsfindung in der Integrierten Versorgung 'Gesundes Kinzigtal'. In: Pundt, J. (Hrsg): Patientenorientierung - Wunsch oder Wirklichkeit? Apollon University Press, 2014; 195-230
  • Körner M, Steger A-K, Ehrhardt H, Bengel J: An expanded shared decision-making model for interprofessional settings. In: Keating, M.A., McDermott, A.M., Montgomery, K. (Hrsg): Patient-centred health care Palgrave McMillan, 2013; 158-170
  • Körner M, Zimmermann L: Partizipative Entscheidungsfindung mit Patienten. In: Höfert, H.W., Härter, M. (Hrsg): Schwierige Patienten in Klinik und Praxis Hans Huber, 2013; 337-347
  • Nübling M, Stößel U: Einführung in die Infektionsepidemiologie. In: Hofmann, F. (Hrsg): Handbuch der Infektionskrankheiten. Ecomed, 2013; 1-33
  • Stoessel U, Matzarakis A: Soziale und psychische Folgen des Klimawandels für den Menschen. In: Lozan, J.L. et al. (Hrsg): Warnsignal Klima - Gesundheitsrisiken Internetveröffentlichung, 2013
  • Fabry G: Didaktik der Medizin. In: Krukemeyer MG (Hrsg): Aus- und Weiterbildung in der klinischen Medizin Didaktik und Ausbildungskonzepte Schattauer, 2012; 3-18
  • Lautenschläger S, Löffler S, Andres D, Mueller C, Gomer B, Wallesch CW: Therapie von kognitiven und Verhaltensstörungen in der Frührehabilitation. In: Rollnik, J.D. (Hrsg): Die neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation Springer, 2012; 61-92
  • Mueller C, Lautenschläger S: Die ICF- Grundlagen und Anwendung in der neurologischen Frührehabilitation. In: Rollnik, J.D. (Hrsg): Die neurologisch-neurochirurgische Frührehabilitation Springer, 2012; 19-42
  • Siegel A, Köster I, Schubert I, Stößel U: Integrierte Versorgung Gesundes Kinzigtal: Ein Modell für regionale Prävention und Schnittstellenoptimierung. In: Kirch, W., Hoffmann, T., Pfaff, H. (Hrsg): Prävention und Versorgung Thieme, 2012; 148-164
  • Stößel U: 25 Jahre Freiburger Symposium Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst - Ein Blick zurück nach vorn. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 25 edition FFAS, 2012; 14-22
  • Ehrhardt H, Steger A, Körner M: Das interprofessionelle Schulungsprogramm „Fit für PEF“ zur Förderung der Partizipation und Kooperation in Rehabilitationskliniken. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): 20. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Nachhaltigkeit durch Vernetzung DRV Eigenverlag, 2011; 150-152
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Integrierte Patientenorientierung in der medizinischen Rehabilitation. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): 20. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium - Nachhaltigkeit durch Vernetzung DRV Eigenverlag, 2011; 157-158
  • Siegel A, Köster I, Schubert I, Stößel U: Evaluation der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal - Konzeption, Herausforderungen, Lösungsmöglichkeiten. In: Amelung, V.E., Eble, S., Hildebrandt, H. (Hrsg): Innovatives Versorgungsmanagement. Neue Versorgungsformen auf dem Prüfstand Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 2011; 145-155
  • Stößel U: Podiumsdiskussion zur Interprofessionalität als zentrale Herausforderung. In: Robert Bosch Stiftung (Hrsg): Ausbildung für die Gesundheitgsversorgung von morgen Schattauer, 2011; 75-78
  • Ehrhardt H, Steger A, Körner M: Kooperation im Reha-Team: Führung, Partizipation und Betriebsklima. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Qualität in der Rehabilitation - Management, Praxis, Forschung Deutsche Rentenversicherung Bund, 2010; 558-559
  • Körner M: Patientenorientierte interne Kommunikation. In: Hoefert, H.-W., Härter, M. (Hrsg): Patientenorientierung im Krankenhaus Hogrefe, 2010; 33-50
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H: Interne Patientenorientierung in der medizinischen Rehabilitation aus Sicht der Behandler. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Qualität in der Rehabilitation - Management, Praxis, Forschung Deutsche Rentenversicherung Bund, 2010; 239-241
  • Nübling M, Stößel U, Michaelis M: Messung von Führungsqualität und Belastungen am Arbeitsplatz: Die deutsche Standardversion des COPSOQ (Copenhagen Psychosocial Questionnaire). In: Badura, B., Schröder, H., Klose, J., Macco, K. (Hrsg): Fehlzeiten Report 2009 - Arbeit und Psyche: Belastungen reduzieren, Wohlbefinden fördern Springer Verlag Medizin, 2010; 253-261
  • Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Partizipation, Information und Patientenzufriedenheit - Vergleiche zwischen somatischer und psychosomatischer Rehabilitation. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): DRV-Schriften, Bd. 89 Eigenverlag, 2010; 143-144
  • Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Partizipation an Behandlungsentscheidungen in der medizinischen Rehabilitation - Einschätzung von Patienten vs. Behandler. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Qualität in der Rehabilitation - Management, Praxis, Forschung Deutsche Rentenversicherung Bund, 2010; 237-238
  • Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Partizipative Entscheidungsfindung, Behandlungsakzeptanz und Patientenzufriedenheit in der medizinischen Rehabilitation. In: Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg): Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium Qualität in der Rehabilitation - Management, Praxis, Forschung Deutsche Rentenversicherung Bund, 2010; 235-236
  • Buchkremer H, Kälble K, Reschauer G, Troschke Jv: Beruflich-professionelle Regelsysteme: Ausbildungs- und Prüfungsordnungen. In: Buchkremer, H. (Hrsg): Handbuch Sozialpädagogik. Ein Leitfaden in der Sozialen Arbeit (3. Auflage) Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2009; 321-322
  • Kälble K: Berufsbildung der Gesundheitsfachberufe: Wege zur Ausbildungsqualität aus Sicht der Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Soziales (AHPGS). In: Bals, T. (Hrsg.) (Hrsg): Wege zur Ausbildungsqualität - Stand und Perspektiven in den Gesundheitsfachberufen Eusel Verlagsgesellschaft mbH, 2009; 273-282
  • Kälble K, Reschauer G, Troschke Jv: Lehre und Zertifizierung: Qualitätssicherungder Hochschulbildung durch Akkreditierung. In: Buchkremer, H. (Hrsg): Handbuch Sozialpädagogik. Ein Leitfaden in der Sozialen Arbeit (3. Auflage) Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 2009; 322-325
  • Siegel A, Stößel U, Geßner D, et al.: Kooperation und Wettbewerb im integrierten Versorgungssystem „Gesundes Kinzigtal“. In: Amelung, V., Sydow, J., Windeler, A. (Hrsg): Vernetzung im Gesundheitswesen. Wettbewerb und Kooperation. Verlag W. Kohlhammer, 2009; 223-235
  • Stößel U: Arbeit und Gesundheit bei Beschäftigten der Universität Freiburg - Ergebnisse einer ersten Beschäftigtenbefragung. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 22 Edition ffas, 2009; 250-257
  • Ehrhardt H, Steger A-K, Körner M: Konzeption eines Schulungsmoduls zur Partizipation im Rehabilitationsteam mittels einer Delphi-Befragung. In: Rosendahl, J., Strauß, B. (Hrsg): Psychosziale Aspekte körperlicher Krankheiten Pabst Science Publishers, 2008; 102-102
  • Kälble K: Die Gesundheitsfachberufe der Pflege und Therapie im Akademisierungsprozess - eine Analyse der Entwicklungen und Perspektiven in Deutschland. In: Rasky, E. (Hrsg): Gesundheitsprofi(l)für die Pflege. Pflegewissenschaft in den Berufsalltag: Möglichkeiten auf dem Gesundheitsmarkt. Facultas Verlag, 2008; 36-62
  • Kälble K: Die Gesundheitsfachberufe im Akademisierungsprozess: Aktuelle Entwicklungen und Problemfelder ihrer Höherqualifizierung. In: Matzick, S. (Hrsg): Qualifizierung in den Gesundheitsberufen Juventa, 2008; 195-212
  • Körner M: Konzeption eines Modells zur Integration der verschiedenen Gesundheitsberufe in der medizinischen Versorgung. In: Rosendahl, J., Strauß, B. (Hrsg): Psychosziale Aspekte körperlicher Krankheiten Pabst Science Publishers, 2008; 143-143
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A-K: Das Modell der partizipativen Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation. In: Rosendahl, J., Strauß, B. (Hrsg): Psychosziale Aspekte körperlicher Krankheiten Pabst Science Publishers, 2008; 183-183
  • Michaelis M, Hofmann F, Stößel U, Lincke HJ, Hirthe L: Zur Qualität betriebsärztlicher Versorgung im Krankenhaus. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 2008; 71-80
  • Nübling M, Michaelis M, Stößel U, Hofmann F: Entwicklung von Wirbelsäulenbeschwerden bei Auszubildenden und Berufsanfängern in der Krankenpflege und Kinderkrankenpflege - eine Längsschnittstudie über 15 Jahre. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 2008; 212-238
  • Siegel A: Ein Modell der Erschöpfung totalitärer Expansionskraft. Zur Revision von Hannah Arendts Totalitarismuskonzeption.. In: Fritze, L. (Hrsg): Hannah Arendt weitergedacht: Ein Symposium Vandenhoeck&Ruprecht, 2008; 115-136
  • Siegel A, Stößel U, Beckebans F, Hildebrandt H, Daul G, Gaiser K: Probleme der Evaluation integrierter Versorgungsformen - Aspekte der externen und internen Validität. In: Rosendahl, J., Strauß, B. (Hrsg): Psychosziale Aspekte körperlicher Krankheiten Pabst Science Publishers, 2008; 34-34
  • Siegel A, Stößel U, Beckebans F, Hildebrandt H, Gaiser K, Daul G: Aspekte der Dynamik eines integrierten Vollversorgungssystems - Sozialstruktur und Gesundheitskostenprofil von eingeschriebenen vs. nicht-eingeschriebenen Versicherten im Zeitverlauf . In: Rosendahl, J., Strauß, B. (Hrsg): Psychosziale Aspekte körperlicher Krankheiten Pabst Science Publishers, 2008; 81-81
  • Steger A-K, Ehrhardt H, Körner M: Entwicklung und Evaluation eines Fortbildungsprogramms zur Partizipativen Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation. In: Rosendahl, J., Strauß, B. (Hrsg): Psychosziale Aspekte körperlicher Krankheiten Pabst Science Publishers, 2008; 182-182
  • Stößel U: Soziale und psychische Folgen des Klimawandels - Annäherungen aus sozialwissenschaftlicher Sicht. In: Gostomzyk, J., Enke, M.C. (Hrsg): Globaler Klimawandel und Gesundheit Landeszentrale für Gesundheit Bayern, 2008; 57-72
  • Stößel U, Lincke HJ, Lange B, Kern A: Gesundheits- und Leistungsförderung im Setting Universität - Freiburger Pilotstudie zur Entwicklung einer „Gesundheits- und leistungsfördernden Hochschule“. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 2008; 96-105
  • Stößel U, Matzarakis A: Soziale und psychische Folgen des Klimawandels sowie ihre Wahrnehmung und Bewertung durch den Menschen. In: J.L. Lozán, H. Graßl, G. Jendritzky, L. Karbe, K. Reise (Hrsg): Warnsignal Klima - Gesundheitsrisiken Wissenschaftliche Auswertungen in Kooperation mit GEO, 2008; 126-131
  • Stößel U, Michaelis M: Zum Problem der Evidenzbasierung in Epidemiologie und Prävention am beispiel berufsbedingter Muskel-Skelett-Erkrankungen. In: Weber, A. (Hrsg): Gesundheit - Arbeit - Rehabilitation S. Roderer, 2008; 230-241
  • Giesler JM, Giesler M, Silbernagel W, Fabry G: Die Evaluation von Seminaren der Medizinischen Psychologie mit einer Kurzform des VB-Psych. Replikationsversuche. In: Krämer M, Preiser S & Brusdeylins K (Hrsg): Psychologiedidaktik und Evaluation V&R Uni Press, 2007
  • Kälble K: Professioanlisierung im Gesundheitswesen. Möglichkeiten, Grenzen und Anforderungen an die Atemtherapie.. In: Bischof, S. (Hrsg): Traum - Trauma - Wissenschaft Freiburger Hefte für Atemtherapie, 2007; 76-92
  • Kälble K: Gesundheitserziehung. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg): Fachlexikon der sozialen Arbeit Nomos, 2007; 408-408
  • Kälble K: Gesundheit. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg): Fachlexikon der sozialen Arbeit Nomos, 2007; 404-405
  • Kälble K: Gesundheitliche Aufklärung. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg): Fachlexikon der sozialen Arbeit Nomos, 2007; 405-406
  • Kälble K: Akkreditierung von Studiengängen. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg): Fachlexikon der sozialen Arbeit Nomos, 2007; 10-11
  • Kälble K: Gesundheitswissenschaften (Public Health). In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg): Fachlexikon der sozialen Arbeit Nomos, 2007; 413-413
  • Kälble K: Psychosoziale Gesundheit. In: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hrsg): Fachlexikon der sozialen Arbeit Nomos, 2007; 739-739
  • Kälble K: Public Health in Deutschland. In: lögd (Hrsg): Genetik in Public Health. Band 1: Grundlagen von Genetik und Public Health lögd, 2007; 215-251: http://www.loegd.de/publikationen/pub_allgemeines_wiss-reihe/down_allg_wiss-reihe/frameset.html
  • Kälble K: Zum Begriff des Risikos. Die versicherungsmathematische, die soziologische und die epidemiologische Sichtweise. In: lögd (Hrsg): Genetik in Public Health. Band 1: Grundlagen von Genetik und Public Health lögd, 2007; 253-276: http://www.loegd.de/publikationen/pub_allgemeines_wiss-reihe/down_allg_wiss-reihe/frameset.html
  • Kälble K: Public Health in Deutschland. Entwicklung und Entwicklungsstand. In: Brand, A., Schröder, P., Bora, A. et al. (Hrsg): Genetik in Public Health lögd, 2007; 215-252: http://www.loegd.nrw.de/1pdf_dokumente/1_allgemeine-dienste/wissenschaftliche_reihe/wr24-2_genetik-in-ph_integration.pdf
  • Kälble K: Public Health in Deutschland. Entwicklung und Entwicklungsstand. In: Brand, A., Schröder, P., Bora, A. et al. (Hrsg): Genetik in Public Health lögd, 2007; 215-252: http://www.loegd.nrw.de/1pdf_dokumente/1_allgemeine-dienste/wissenschaftliche_reihe/wr24-2_genetik-in-ph_integration.pdf
  • Michaelis M, Hofmann U, Stößel U, Hirthe L, Schulze-Röbbecke R: Die Situation betriebsmedizinischer Dienste im Krankenhaus - Zwischenergebnisse einer Vergleichsbefragung 1986 und 2006. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 20 edition FFAS, 2007; 78-81
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn HM, Michaelis M, Hofmann F: "Wie geht es Ihnen?" Psychische Belastungen bei der Arbeit bei Betriebsärztinnen unbd Betriebsärzten. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 20 edition FFAS, 2007; 197-202
  • Stößel U: Arbeitsbedingungen in den Gesundheitsberufen im Wandel. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 20 edition FFAS, 2007; 203-217
  • Stößel U, Pfaff H: Bilanz des betrieblichen Gesundheitsmanagements. In: Kirch, W., Badura, B., Pfaff, H. (Hrsg): Prävention und Versorgungsforschung Springer, 2007; 415-433
  • v.Troschke J: Soziologie des Alterns und des alten Menschen. In: Wedding, U., Pientka, L., Höffken, K., Strauß, B. (Hrsg): Grundwissen Medizin des Alterns und des alten Menschen Hans Huber, 2007; 45-52
  • Giesler JM, Fabry G, Silbernagel W: Zur Evaluation eines Seminars der Medizinischen Psychologie. In: Krampen G, Zayer H (Hrsg): Didaktik und Evaluation in der Psychologie: Anwendungen und Forschungsergebnisse Hogrefe, 2006; 130-141
  • Kälble K: Gesundheitsberufe unter Modernisierungsdruck – Akademisierung, Professionalisierung und neue Entwicklungen durch Studienreform und Bologna-Prozess. In: J. Pundt (Hrsg): Professionalisierung im Gesundheitswesen. Positionen - Potenziale - Perspektiven Huber Verlag, 2006; 213-234
  • Kälble K: Professionalisierungsprozesse durch Akademisierung - Neue Entwicklungen in den (therapeutischen) Gesundheitsberufen unter den Prämissen von Studienreform und Bologna-Prozess. In: Walkenhorst, U., Klemme, B. (Hrsg): Interdisziplinäres Lernen und Arbeiten in der Ergo- und Physiotherapie Borgmann Media, 2006; 65-98
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn HM, Michaelis M, Hofmann F: Messung psychosozialer Faktoren am Arbeitsplatz. Ergebnisse der Erprobung des Copenhagen Psychosocial Questionnaire (COPSOQ) in Deutschland.. In: Brüning, Th., Hardt, V., Zaghow, M. (Hrsg): Dokumentation der 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin Gentner Verlag, 2006; 401-405
  • Stößel U: Gesundheit und Gesundheitsverhalten beim Medizinernachwuchs - Eine vernachlässigte Gruppe der Arbeitsmedizin und Gesundheitsförderung?. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst - Bd. 19 edition FFAS, 2006; 205-222
  • Stößel U, Pfaff H: Prävention in den Gesundheitsberufen und Gesundheitseinrichtungen. In: W. Kirch, B. Badura (Hrsg): Prävention Springer, 2006; 339-358
  • v.Troschke J: Gesundheits- und Krankheitsverhalten. In: Hurrelmann, K., Laaser, U. (Hrsg): Handbuch Gesundheitswissenschaften Juventa, 2006; 529-559
  • Kälble K: Eine oder zwei Peer-Groups? Ein oder zwei Gutacher?. In: Hochschulrektorenkonferenz (Hrsg): Akkreditierung und Evaluation - Zwei Ziele, ein Verfahren? HRK Eigendruck, 2005; 121-128: http://www.hrk.de/de/download/dateien/Beitr3-2005-Experten.pdf
  • Kälble K: Modernisierung durch wissenschaftsorientierte Ausbildung an Hochschulen. Zum Akademisierungs- und Professionalisierungsprozess der Gesundheitsberufe in Pflege und Therapie.. In: Bollinger H., Gerlach, A., Pfadenhauer, M. (Hrsg): Gesundheitsberufe im Wandel. Soziologische Beobachtungen und Interpretationen. Mabuse, 2005; 31-53
  • Kälble K: Die 'Pflege' auf dem Weg zur Profession? Zur neueren Entwicklung der Pflegeberufe vor dem Hintergrund des Wandels und der Ökonomisierung im Gesundheitswesen. In: J. Eurich, A. Brink, J. Hädrich, A. Langer, P. Schröder (Hrsg): Soziale Institutionen zwischen Markt und Moral VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2005; 215-246
  • Stößel U, Nübling M, Bauer M, Scherrer M: Nachhaltige Umweltschutzentwicklung in Kliniken - Ergebnisse eines Projektes im Auftrag der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. In: F. Hofmann, G. Reschauer, U. Stößel (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 2005; 185-195
  • Bengel J, Löschmann C, Borgetto B: Rehabilitation, Soziotherapie, Selbsthilfe und Pflege. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 669-689
  • Borgetto B: Gesundheitsversorgung und Selbsthilfe - Eine Einleitung. In: B. Borgetto (Hrsg): Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsselbsthilfe Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2004; 7-11
  • Borgetto B: Theoretische Ansätze zur Konzeptualisierung von Selbsthilfe. In: B. Borgetto (Hrsg): Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsselbsthilfe Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2004; 13-58
  • Borgetto B, Kirchner C, Koop H, Hell B, Strehlein M: Struktur- und Prozessqualität der Angebote und Aktivitäten der Rheuma-Liga Baden-Württemberg. In: B. Borgetto (Hrsg): Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsselbsthilfe Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2004; 145-179
  • Borgetto B, Otto P, Scheidhauer H: Verbesserung der Gesundheitschancen von Arbeitlsoen durch Gesundheitsförderung und Selbsthilfe. In: B. Borgetto (Hrsg): Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsselbsthilfe Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2004; 252-257
  • Borgetto B, Troschke J v, Stößel U: Stadien des Hilfesuchens. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 581-592
  • Borgetto B, Troschke J v, Stößel U: Bedarf und Nachfrage. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 593-598
  • Borgetto B, Troschke J v, Stößel U: Patientenkarrieren im Versorgungssystem. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 599-606
  • Borgetto B, Troschke J v, Stößel U: Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 607-611
  • Fabry G: Though this be madness yet there be method in it - Picasso reaching out to psychosis. In: Thomashoff H-O, Sartorius N (Hrsg): Art against stigma - A historical perspective Schattauer, 2004
  • Geyer S, Borgetto B, Stößel U: Soziostrukturelle Determinanten des Lebenslaufs. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 301-307
  • Klein M: Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen durch Kooperation von Rehabilitation und Selbsthilfe. In: B. Borgetto (Hrsg): Gesundheitswissenschaften und Gesundheitsselbsthilfe Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2004; 192-206
  • Kälble K: Strukturen der (postgradualen) Weiterbildung an deutschen Hochschulen - Ein Überblick über Qualifikationsmöglichkeiten im Bereich Management und Ökonomie. In: Burk, R., Hellmann, W. (Hrsg): Krankenhausmanagement für Ärztinnen und Ärzte ecomed Verlag, 2004; 1-18
  • Kälble K: Interdisziplinäre Kooperation am Beispiel der Versorgung von Schlaganfallpatienten aus Sicht von Angehörigen der Berufsgruppen Ärzte, Soziale Arbeit und Pflege. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 74-98
  • Kälble K: Berufsgruppen- und fachübergreifende Zusammenarbeit - Terminologische Klärungen. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 29-41
  • Kälble K: Interprofessionelle Kooperation am Beispiel der Schlaganfallversorgung - Eine Literaturanalyse. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 45-73
  • Kälble K: Interdisziplinäre und kooperationsfördernde Lehre im Rahmen der Medizinerausbildung - Erfahrungen von Hochschullehrern aus psychosozialen Fächern. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 153-159
  • Kälble K: Disziplin- und berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit: (K)ein Gegenstand der Medizinerausbildung?. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 121-133
  • Kälble K: Interdisziplinäre und kooperationsfördernde Lehre im Rahmen der Medizinerausbildung - Erfahrungen und Perspektiven von Studierenden. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 159-170
  • Kälble K: Empfehlungen aus dem Teilprojekt Medizin. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 246-253
  • Kälble K: Qualifizierungsoffensive im Gesundheitswesen. In: Quaas Gesundheitsberufe GmbH (Hrsg): Wege ins Managagement Quaas, 2004; 12-29: http://www.quaas-gesundheitsberufe.de
  • Kälble K, Kaba-Schönstein L, Stößel U: Das MESOP Seminarkonzept "Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen". In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 210-223
  • Kälble K, Mauthe D, Reschauer G: Das Studienfeld Gesundheit - Neue Rahmenbedingungen durch Hochschulreformen und den sog. Bologna-Prozess. In: Dierks, M.-L., Koppelin, F. (Hrsg): Public Health Ausbildungsprofile und Berufsperspektiven in Deutschland Deutsche Koordnierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2004; 87-108
  • Nübling M, Stößel U: Epidemiologie in der betriebsärztlichen Praxis: Wissenschaftlich-theoretische Grundlagen und Maßzahlen. In: Hofmann, F., Kralj, N. (Hrsg): Handbuch Betriebsärztlicher Dienst, Kapitel XI-2.1, 75. Erg. Lfg. 2/04 ecomed Verlagsgesellschaft, 2004; 1-29
  • Nübling M, Stößel U: Epidemiologie in der betriebsärztlichen Praxis: Rechen- und Anwendungsbeispiele (2004). In: Hofmann, F., Kralj, N. (Hrsg): Handbuch der betriebsärztlichen Praxis ecomed:, 2004
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn H-M, Michaelis M, Hofmann F: Mitarbeiterbefragungen zu psychosozialen Belastungen in Betrieben - Das Befragungsinstrument COPSOQ. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, Bd. 17 edition FFAS, 2004; 227-241
  • Peter R, Stößel U: Formen psychosozialer Hilfen. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 641-644
  • Stößel U: Evaluationskonzept und Ergebnisse. In: Kaba-Schönstein, L., Kälble K. (Hrsg): Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen Mabuse, 2004; 224-242
  • Stößel U, Peter R: Sozialberatung. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 645-647
  • Troschke J v: Professionalisierung des Arztberufs. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 313-326
  • Troschke J v: Arztrolle. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 327-334
  • Troschke J v: Krankenrolle. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 335-340
  • Troschke J v: Präventionsbegriff. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 617-622
  • Troschke J v, Peter R: Primäre Prävention. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 623-630
  • Troschke J v, Peter R: Sekundäre Prävention. In: Strauß, B., Berger, U., v. Troschke, J., Brähler, E. (Hrsg): Lehrbuch Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie Hogrefe, 2004; 631-634
  • Borgetto B: Selbsthilfe als bürgerschaftliches Engagement. In: Igl, G., Welti, F. (Hrsg): Gesundheitliche Prävention im Sozialrecht Chmielorz Verlag, 2003; 138-170
  • Borgetto B: Gemeinschaftliche Selbsthilfe im deutschen Gesundheitssystem. Stand der Forschung. In: Pfaff, H., Schrappe, M., Lauterbach, K.W., Engelamm, U., Halber, M. (Hrsg): Gesundheitsversorgung und Disease Management. Grundlagen und Anwendungen der Versorgungsforschung. Hans Huber, 2003; 155-162
  • Borgetto B, Dick G, Koop H: Research on Self-Help Initiatives in Germany - an overview. In: Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter e.V. (Hrsg): Networking in Practice: Connecting partners in rehabilitation DVR Eigenverlag, 2003; 418-421
  • Borgetto B, Klein M: Kooperation und Vernetzung von Rehabilitationseinrichtungen und Selbsthilfeinitiativen.. In: Verband der Rentenversicherungsträger (Hrsg): Rehabilitation im Gesundheitssystem. Band 40 der DRV Schriften DRV Eigenverlag, 2003; 41-42
  • Borgetto B, Koop H: Health Relates Self-Help Organisations and Quality Management - The German 'Rheuma-Liga'. In: Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behinderter e.V. (Hrsg): Networking in Practice: Connecting partners in rehabilitation DVR Eigenverlag, 2003; 562-564
  • Nübling M, Stößel U: Einführung in die Infektionsepidemiologie. In: F. Hofmann (Hrsg): Handbuch der Infektionskrankheiten ecomed Verlagsgesellschaft, 2003; 1-27
  • Schwartz FW, Siegrist J, v. Troschke J, Schlaud M: Wer ist gesund? Wer ist krank? Wie gesund bzw. krank sind Bevölkerungen?. In: Schwartz, F.W., Badura, B., Busse, R. et al. (Hrsg): Das Public Health Buch Urban&Fischer, 2003; 23-47
  • Stößel U, Troschke J v: Fortschritt und Gesundheit. In: Schwartz, F.W., Badura, B., Busse, R. et al. (Hrsg): Das Public Health Buch Urban&Fischer, 2003; 109-124
  • Troschke J v: Gesundheits- und Krankheitsverhalten. In: Hurrelmann, K., Laaser, U. (Hrsg): Handbuch Gesundheitswissenschaften Juventa Verlag, 2003; 371-394
  • Troschke J v, Mauthe D, Reschauer G, Kälble K: Accreditation and professionalisation in (PUblic) Health related education - consequences of Bologna. In: Kirch, W. (Hrsg): Public Health in Europe Springer, 2003; 365-372
  • Borgetto B, Stößel U, Troschke J v: Mitarbeit am Skriptum. In: Brähler, E., Decker, O., Strauß, B., von Troschke, J. (Hrsg): Skriptum der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie Psychosozial Verlag, 2002
  • Fabry G: Die Kontroverse um die Gentechnik. Der Mensch als biologisches und soziales Wesen.. In: Dietrich von Engelhardt, Jürgen Nolte (Hrsg): Von Freiheit und Verantwortung in der Forschung. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2002; 276-285
  • Kälble K: Entwicklung der Studiengänge im Bereich Gesundheit. In: Klüsche, W. (Hrsg): Entwicklung von Studium und Praxis in den Sozial- und Gesundheitsberufen Hochschule Niederrhein, Fachbereich Sozialwesen, 2002; 119-140
  • Kälble K: Volkswirtschaftliche Auswirkungen einer Anhebung der Ausbildung von Medizinalfachberufen auf Hochschulniveau. In: Arbeitsgemeinschaft der Medizinalfachberufe (Hrsg): Hochschulausbildung der Medizinalfachberufe - hat die Zukunft schon begonnen? Arbeitsgemeinschaft der Medizinalfachberufe, 2002; 37-64
  • Stößel U: La sociologia della medicina in Germania di fronte alle questioni sollevate dalla riforma sanitaria del 2000. In: Cipolla, C. (Hrsg): Trasformazione dei sistemi sanitari e sapere sociologico Franco Angeli, 2002; 148-161
  • Stößel U, Troschke J v: Die Lehre im Fachgebiet Medizinische Soziologie an der Universität Freiburg - Konzept und Ergebnisse. In: Stößel, U., v. Troschke, J. (Hrsg): Innovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung Bd. 13 der Schriftenreihe der Deutschen Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2002; 165-176
  • Stößel U, Troschke J v: Die neue ÄAppO - Eine Chance für die psychosozialen Fächer. In: Stößel, U., v. Troschke, J. (Hrsg): Inovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung Bd. 13 der Schriftenreihe der Deutschen Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2002; 185-191
  • Stößel U, v. Troschke J: Qualität der Lehre in der Medizin: Evaluation als Instrument der Qualitätssicherung. In: Stößel, U., v. Troschke, J. (Hrsg): Innovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung Bd. 13 der Schriftenreihe der Deutschen Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2002; 43-50
  • Troschke J v: Das Risikofaktorenmodell als handlungsleitendes Paradigma der Prävention in Deutschland. In: Stöckel, S., Walter, U. (Hrsg): Prävention im 20. Jahrhundert Juventa, 2002; 190-203
  • Troschke J v: Das Ideal vom "guten Arzt" als handlungsleitende Orientierungshilfe für die Lehre in den psychosozialern Fächern. In: Brähler, E., Strauß, B. (Hrsg): Handlungsfelder in der psychosozialen Medizin Hogrefe, 2002; 35-53
  • Troschke J v: Der Beitrag der Medizin zur Public Health. In: Kolip, P. (Hrsg): Gesundheitswissenschaften - Eine Einführung Juventa Verlag, 2002; 23-52
  • Troschke J v: Gesundheitswissenschaften dienen der Public Health. In: Flick, U. (Hrsg): Innovation durch New Public Health Hogrefe Verlag, 2002; 265-271
  • Troschke J v: Die Gründung einer Akkreditierungsagentur für Studiengänge in den Berufsfeldern Heilpädagogik, Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit im Kontext einer sich dynamisch wandelnden Gesundheitsversorgung in Deutschland. In: Klüsche, W. (Hrsg): Entwicklung von Studium und Praxis in den Sozial- und Gesundheitsberufen Hochschule Niederrhein, Fachbereich Sozialwesen, 2002; 141-151
  • Troschke J v: Der „gute Arzt" als Leitbild der Ausbildung in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung. In: Stößel, U., v. Troschke, J. (Hrsg): Innovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung Bd. 13 der Schriftenreihe der Deutschen Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 2002; 11-30
  • Troschke J v, Dick G, Borgetto B: Der Beitrag der Selbsthilfe zur Gesundheitsversorgung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Trojan, A., Döhner, H. (Hrsg): Gesellschaft, Gesundheit, Medizin Mabuse Verlag, 2002; 83-99
  • Borgetto B: Selbsthilfe und Wissenschaft - Eine Bestandsaufnahme. In: Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (Hrsg): Selbsthilfegruppenjahrbuch 2000 Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V., 2001; 118-130
  • Borgetto B: Organisierte Selbsthilfe in Deutschland - Ein Überblick über bundesweite Dachorganisationen und Verbandsstrukturen. In: Borgetto, B., Troschke, J.v. (Hrsg): Entwicklungsperspektiven der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe im deutschen Gesundheitswesen Deutsche Koordinierungsstelle f. Gesundheitswissenschaften, 2001; 186-201
  • Borgetto B: Selbsthilfeforschung in Freiburg. In: Borgetto, B., Troschke, J.v. (Hrsg): Entwicklungsperspektiven der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe im deutschen Gesundheitswesen Deutsche Koordinierungsstelle f. Gesundheitswissenschaften, 2001; 13-27
  • Borgetto B, Troschke J v: Interdependenzen zwischen Sozial-Epidemiologie und Medizinischer Soziologie. In: Mielck, A., Bloomfield, K. (Hrsg): Sozialepidemiologie - Eine Einführung in die grundlagen, Ergebnisse und Umsetzungsmöglichkeiten Juventa, 2001; 231-245
  • Evers A, Klein M: Solidarity and care in Germany. In: Ter Meulen, R., Arts, W., Muffels, R. (Hrsg): Solidarity in health and social care in Europe Kluwer Academic Publishers, 2001; 159-188
  • Kaelble K: Gesundheitsförderung als Studienbereich. In: Allianz f. Gesundheitsförderung - GesundheitsAkademie e.V. (Hrsg): Gesundheit gemeinsam gestalten Mabuse Verlag, 2001; 168-179
  • Kaelble K: Struktur der Weiterbildungsmöglichkeiten an Hochschulen. In: Burk, R., Hellmann, W. (Hrsg): Krankenhausmanagement für Ärztinnen und Ärzte ecomed Verlagsgesellschaft, 2001; VII/1-14
  • Mühlbacher A, Wiest A, Schumacher N: E-Health: Informations- und Kommunikationstechniken im Gesundheitswesen. In: Hurrelmann, K., Leppin, A. (Hrsg): Moderne Gesundheitskommunikation - Vom Aufklärungsgespräch zur E-Health Hans Huber, 2001; 211-223
  • Nübling M, Hofmann F, Stößel U: Der Einfluss von Schichtarbeit auf Schlafprobleme und Mattigkeit im Pflegeberuf. In: Welsch, H., Nehring, M. (Hrsg): Arbeitsphysiologie für Nachwuchswissenschaftler Eigenverlag, 2001; 7
  • Nübling M, Michaelis M, Hofmann F, Stößel U: Lendenwirbelsäulenbeschwerden in der Krankenpflege. In: Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, 2001; 247-257
  • Stößel U: Ärzte und ihre Gesundheit - (K)ein Thema für die Arbeitsmedizin?. In: Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, 2001; 199-218
  • Stößel U, Hofmann F: Das Hygieneverhalten Jugendlicher - Ein gesundheitliches Risikoverhalten?. In: J. Raithel (Hrsg): Risikoverhaltensweisen Jugendlicher Leske+Budrich, 2001; 171-182
  • Stößel U, Michaelis M: Interventionsstrategien und evaluierte Effekte betrieblicher Gesundheitsförderung zur Verhütung arbeitsbedingter Muskel- und Skelett-Erkrankungen. In: Pfaff, H., Slesina, W. (Hrsg): Effektive betriebliche Gesundheitsförderung Juventa Verlag, 2001; 63-73
  • Stößel U, Rohrwasser A: Die Rolle von Informations-Datenbanken. In: Hurrelmann, K., Leppin, A. (Hrsg): Moderne Gesundheitskommunikation - Vom Aufklärungsgespräch zur E-Health Hans Huber, 2001; 234-246
  • Troschke J v: Über die Kunst, gesund zu leben. In: Gesundheitsbeirat der Stadt München (Hrsg): Jahrbuch 1999/2000 Gesundheitsbeirat München, 2001; 9-26: http://www.gesundheitsbeirat.muenchen.de
  • Troschke J v: Gesundheit als Wert und Ware - Entwicklungsperspektiven für die Gesundheitsversorgung. In: Schuster, H.P., Siegenthaler, W. (Hrsg): Innere Medizin am Übergang in das 3. Jahrtausend Thieme, 2001; 147-155
  • Borgetto B.: Der Beitrag der Selbsthilfe zur Rehabilitation bei Krankheiten des rheumatischen Formenkreises. In: Verband deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg): Individualität und Reha-Prozess , 2000; 55-56
  • Kaba-Schönstein L., Kälble K.: Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen. Analyse von Curricula des Studiums der sozialen Arbeit und der Medizin. In: Sting, S., Zurhorst, G. (Hrsg): Gesundheit und soziale Arbeit Juventa, 2000; 197-219
  • Michaelis M, Stössel U, Nübling M, Hofmann F: Qualitätskriterien für die Implementation und Evaluation betrieblicher Rückengesundheitsprogramme. In: Dietscher, C., Nowak, P., Pelikan, J. (Hrsg): Das Krankenhaus als gesundheitsfördernder Arbeitsplatz Facultas Universitätsverlag Wien, 2000; 62-74
  • Stössel U, Michaelis M: Strategien und Effekte betrieblicher Prävention arbeitsbedingter Rückenerkrankungen. In: Dietscher, C., Nowak, P., Pelikan, J. (Hrsg): Das Krankenhaus als gesundheitsfördernder Arbeitsplatz Facultas Universitätsverlag Wien, 2000; 75-86
  • Troschke J v: Zwischen Tradition und New Era. In: Landesvereinigung für Gesundheit Sachsen-Anhalt (Hrsg): Neue Partner für Gesundheit - Gesundheit auf dem Weg ins 21. Jahrhundert FHS Magdeburg, 2000; 67-74
  • Troschke J v: Über die Kunst gesund zu leben. In: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Hrsg): Bildung, Forschung, Stiftungen - Ausgewählte Texte des Jahres Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, 2000; 5-27
  • Kälble K.: Gesundheitsbezogene Studiengänge an Universitäten und Fachhochschulen. In: Bundesvereinigung für Gesundheit (Hrsg): Gesundheit: Strukturen und Handlungsfelder Luchterhand Verlag (Grundwerk/Loseblattwerk), 1999
  • Michaelis M., Stößel U., Hofmann F., Dietz S.: Prevention of low back pain by lifting equipment - An intervention study in nursing homes. In: Hofmann, F., Michaelis, M., Stößel, U., Symington, I. (Hrsg): Occupational health for health care workers ecomed, 1999; 142-147
  • Michaelis M., Stößel U., Nübling M. et al.: Evaluationskriterien für betriebliche Gesundheitsförderung am Beispiel arbeitsbedingter Muskel-Skelett-Erkrankungen. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, 1999; 265-274
  • Müller G., Stößel U.: Betriebsärzte als Moderatoren in der Gesundheitsförderung im Krankenhaus. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Edition FFAS, 1999; 67-78
  • Nübling M., Michaelis M., Hofmann F., Stößel U.: Work-related back pain in profession starters for nursing and pediatric nursing - a longitudinal study. In: Hofmann F., Michaelis, M., Stößel, U., Symington, I. (Hrsg): Occupational health for health care workers ecomed, 1999; 168-173
  • Stößel U.: Konzepte der Qualitätssicherung in der Arbeitsmedizin. In: Schmitthenner, H. (Hrsg): Qualitätssicherung in der betriebsärztlichen Betreuung Wirtschaftsverlag NW, 1999; 79-96
  • Stößel U.: Psychiatric, psychosocial and stress assessment in pre-employment screening for nurses and other health care workers. In: Hofmann, F., Michaelis, M., Stößel, U., Symington, I. (Hrsg): Occupational health for health care workers ecomed, 1999; 192-197
  • Stößel U.: Psychosocial stressors in the nursing profession compared to a non-nursing profession. In: Hofmann, F., Michaelis, M., Stößel, U., Symington, I. (Hrsg): Occupational health for health care workers ecomed, 1999; 204-212
  • Stößel U.: Moderne Ansätze zum rückengerechten Arbeiten im Pflegeberuf - Möglichkeiten und Grenzen. In: Bundesanst. f. Arbeisschutz u. Arbeitsmedizin (Hrsg): Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren und Erkrankungen in Pflegeberufen Wirtschaftsverlag NW, 1999; 89-99
  • Troschke J v: Aus-, Fort- und Weiterbildung in den Gesundheitswissenschaften. In: Polak, G. (Hrsg): Das Handbuch Public Health - Theorie und Praxis: Die wichtigsten Public Health Ausbildungsstätten Springer Verlag, 1999; 205-216
  • Dux G., Kälble K., Meßmer J.: Die Zeit am Ganges. In: Dux, G. (Hrsg): Die Zeit in der Geschichte Suhrkamp Verlag, 1998
  • Hofmann, F., Studte, H., Stößel, U.: Impfungen bei Jugendlichen - der Beitrag der Arbeitsmedizin. In: Hofmann, F. (Hrsg): Infektionsschutz bei Kindern und Jugendlichen ecomed, 1998; 58-68
  • Kälble, K.: Gesundheitsbezogene Studienangebote an Universitäten und Fachhochschulen. In: Larisch, A., Prümel-Philipsen, U., Troschke, J.v. (Hrsg): Bedarf und Transfer von Public Health Forschung in der Praxis der Gesundheitsförderung DKGW, 1998; 25-37
  • Kälblke K.: Entwicklung und Perspektiven gesundheitswissenschaftlicher Studiengänge in Deutschland. In: Standardisierung von Studienmodulen und Abschlüssen Fachhochschulverlag, 1998; 15-25
  • Müller, B., Stößel, U.: Gesundheitsförderung im Krankenhaus - Ansätze, Erfahrungen, Handlungsbedarf. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1998; 131-151
  • Schwartz F.W., Siegrist J., Troschke J v: Wer ist gesund? Wer ist krank? Wie gesund bzw. krank sind Bevölkerungen?. In: Das Public Health Buch Urban&Schwarzenberg Verlag, 1998; 8-31
  • Stößel, U.: Psychiatric, psychosocial and stress assessment in pre-employment screening for nurses and other health care workers. In: Pelikan, J., Krajic, K., Lobnig, H. (Hrsg): Feasibility, Effectiveness, quality and sustainability of health promoting hospitals G. Conrad Health Promotion Publications, 1998; 99-101
  • Stößel, U.: Prevention and management of back pain in nurses. In: International Labour Organization (Hrsg): Encyclopaedia of occupational health and safety ILO, 1998; 97.33-97.36
  • Stößel U.: Akzeptanz von Impfungen in der Allgemeinbevölkerung und bei Ärzten. In: Hofmann, F. (Hrsg): Infektionsschutz bei Kindern und Jugendlichen ecomed, 1998; 69-83
  • Troschke, J.v.: Gesundheits- und Krankheitsverhalten. In: Hurrelmann, K., Laaser, U. (Hrsg): Gesundheitswissenschaften - Handbuch für Forschung und Lehre Beltz Verlag, 1998; 371-394
  • Troschke, J.v., Herrmann, M., Stößel, U.: Fortschritt und Gesundheit. In: Schwartz, F.W., Badura, B., Leidl, R. et al. (Hrsg): Das Public Health Buch Urban&Schwarzenberg, 1998; 81-93
  • Troschke J v: Gesunde Familien - gesunde Kinder: Erkenntnisse der Salutogenese-Forschung. In: Landeszentrale für Gesundheit Bayern (Hrsg): Gesunde Mütter - gesunde Familien. Weltgesundheitstag 1998 Eigendruck, 1998; 51-66
  • Troschke J v, Stünzner W.v., Gerber U., et al.: Veränderungen im präventiven Versorgungssystem der Studiengemeinden. In: Die Deutsche Herz-Kreislauf-Präventionsstudie Hans Huber Verlag, 1998; 126-136
  • Troschke J v, Stünzner W.v., Gerber U., et al.: Soziostrukturelle Begleitforschung. In: Die Deutsche Herz-Kreislauf-Präventionsstudie Hans Huber Verlag, 1998; 75-85
  • Troschke J.v.: Der Beitrag der Gesundheitswissenschaften zur Qualitätssicherung in der Medizin. In: Merke, K. (Hrsg): Umbau oder Abbau des Gesundheitswesens? Quintessenz Verlag, 1998; 567-575
  • Herrmann M.: Die öffentliche Kontroverse um gesundheitliche Risiken elektromagnetischer Felder am Beispiel des Mobilfunks. In: Jahrbuch für kritische Medizin Argument Verlag, 1997; 63-76
  • Stößel U.: Rauchen und Raucherentwöhnung. In: Allhoff, P., Leidel, J., Ollenschläger, G., Voigt, H.-P. (Hrsg): Präventivmedizin - Praxis, Methoden, Arbeitshilfen Springer Loseblatt Systeme, 1997; Kap. 4.3
  • Stößel U.: Sport und Gesundheit. In: Gesundheitssport und Public Health DKGW, 1997; 132-139
  • Stößel U., Troschke J v: Tabakrauchen - Epidemiologie, Erklärungsansätze, Prävention. In: Allhoff, P., Flatten, G., Laaser, U. (Hrsg): Krankheitsverhütung und Früherkennung - Handbuch der Prävention Springer Verlag, 1997; 300-315
  • Troschke J v: 10 Jahre Ottawa Charta - Versuch einer Bilanz in Deutschland. In: Geiger, A., Kreuter, H. (Hrsg): Handlungsfeld Gesundheitsförderung G. Conrad Verlag, 1997; 23-31
  • Troschke J.v.: The role of health professionals in prevention and health promotion. In: Institut des sciences de la santé (Hrsg): Les nouvelles stratégies de prévention en santé publique , 1997; 53-59
  • Wolters, P., Kälble K.: Weiterbildendes Fernstudium "Angewandte Gesundheitswissenschaften". In: Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitswissenschaften/Public Health DKGW, 1997; 117-121
  • Hofmann F., Michaelis M., Bock Th., Stößel U.: Umgang mit Gefahrstoffen und berufliches Belastungserleben bei Zahnmedizinstudenten in der praktischen Ausbildung. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996; 100-108
  • Kälble K.: Die akademische Aus-, Weiter- und Fortbildung auf den Gebieten Gesundheitswissenschaften/Public Health, Pflegewissenschaften und Gesundheitsförderung. In: Troschke, J.v., Reschauer, G., Hoffmann-Markwald, A. (Hrsg): Die Bedeutung der Ottawa Charta für die Entwicklung einer New Public Health Dt. Koordinierungsstelle, 1996; 129-144
  • Michaelis M., Hofmann F., Stößel U., et al.: Wirbelsäulenbeschwerden und -erkrankungen bei Pflegekräften in der Weiterbildung. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996; 170-176
  • Nübling M., Michaelis M., Hofmann F., Stößel U.: Lendenwirbelsäulenerkrankungen in Pflege - und Büroberufen. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996; 177-187
  • Nübling M., Michaelis M., Hofmann F., Stößel U.: Wirbelsäulenerkrankungen bei Auszubildenden und Berufsanfängerinnen in der (Kinder-)Krankenpflege - Eine Längsschnittstudie. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996; 188-194
  • Stößel U.: Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der Krankenhausbetriebsmedizin. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996; 12-26
  • Stößel U.: Zur Akzeptanz von Hebehilfen in der Krankenpflege. In: Bundesanstalt für Arbeitsmedizin (Hrsg): Prävention arbeitsbedingter Muskel-Skelett-Erkrankungen Eigendruck, 1996; 86-104
  • Stößel U.: Belastungs- und Beanspruchungsschwerpunkte bei der Arbeit im Gesundheitswesen. In: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW (Hrsg): Arbeitsschutz im Gesundheitswesen (Tagungsdokumentation) Eigendruck, 1996; 21-60
  • Stößel U.: Public Health in der Ausbildung von Ärzten. In: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaften (Hrsg): Entwicklung der Gesundheitswissenschaften (Public Health) in Deutschland , 1996; 21-22
  • Stößel U., Hofmann F., Reschauer G., Michaelis M., Nübling M.: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst - Evaluationsergebnisse eines Fortbildungs-Symposiums. In: Hofmann, F., Reschauer, G., Stößel, U. (Hrsg): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst edition FFAS, 1996
  • Stößel U., Troschke J v: Didaktische Aspekte des Unterrichts in den psychosozialen Fächern - der Ansatz des problem-based-learning. In: Koebke, J., Nugebauer, E., Lefering, R. (Hrsg): Die Qualität der Lehre in der Medizin Urban&Schwarzenberg Verlag, 1996; 145-150
  • Stößel U., Troschke J v: Evaluationsinstrumente und -ergebnisse in den psychosozialen Fächern. In: Koebke, J., Neugebauer, E., Lefering, R. (Hrsg): Die Qualität der Lehre in der Medizin Urban&Schwarzenberg Verlag, 1996; 336-343
  • Troschke J v: Gesundheitsförderung und Prävention als zentrale Handlungsfelder einer New Public Health. In: Walter, U., Paris, W. (Hrsg): Public Health - Gesundheit im Mittelpunkt Alfred&Söhne Verleger, 1996; 159-167
  • Troschke J v: AIDS im Kontext der Entwicklung der Gesundheitswissenschaften. In: Kramer, A., Stock, C. (Hrsg): HIV-Ausbreitung und Prävention - Epidemiologische trends und präventive Strategien Juventa Verlag, 1996
  • Troschke J v: Warum werden Ernährungsempfehlungen nicht befolgt?. In: Müller, M.J., Erbersdobler, H.F. (Hrsg): Prävention ernährungsbedingter Erkrankungen Stuttgarter Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, 1996
  • Troschke J v, Hoffmann-Markwald A., Heusser R.: Public Health-Ausbildung in den USA. In: Walter, U., Paris, W. (Hrsg): Public Health - Gesundheit im Mittelpunkt Alfred&Söhne Verleger, 1996; 31-35
  • Troschke J v, Hoffmann-Markwald A., Stößel U.: Public Health in Germany. In: Hurrelmann, K., Laaser, U. (Hrsg): International Handbook of Public Health Greenwood Publishers, 1996; 124-146
  • Troschke J.v.: Die Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften. In: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Hrsg): Entwicklung der Gesundheitswissenschaften/Public Health in Deutschland 1992-1996 , 1996; 15-16
  • Troschke J.v.: Entwicklung und Institutionalisierung einer New Public health in Deutschland. In: Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (Hrsg): Die Entwicklung der Gesundheitswissenschaften/Public Health in Deutschland 1992-1996 , 1996; 10-14

Herausgeberschrift

  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Bd. 27 edition FFAS, 2014
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Bd. 26 edition FFAS, 2013
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Bd. 25 edition FFAS, 2012
  • Borgetto B, Stößel U: Gemeinschaftliche Selbsthilfe und medizinische Versorgung rheumakranker Menschen LIT Verlag, 2011: 228
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U (Hrsg.): Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst Bd. 24 edition FFAS, 2011
  • Hofmann F, Reschauer G, Stößel U: Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst - Bd. 19 edition FFAS, 2006

Kurzbeiträge

  • Baumeister H: Unsound interpretation of findings on a measurement bias in antidepressant drug research: Comment on Isacsson and Adler (Comment) Acta Psychiat Scand, 2012; 125: 502: http://dx.doi.org/10.1111/j.1600-0447.2012.01843.x
  • Troschke J v, Stößel U: New horizons for impact discussions needed Soz Praventiv Med, 2004; 49 (1) : 25-26
  • Borgetto B: Entwicklungsperspektiven für die gesundheitsbezogene Selbsthilfe Public Health Forum, 2001: 25-25

Vorträge

  • Fabry G, Brich J, Giesler M: Who do you think I am? Stereotypes of medical students regarding physicians and nurses 2014 (MHPE Conference, Department of Medical Education, University of Illinois, Chicago)
  • Stößel U, Philipp D, Körner M, Luzey L, Meffert C, Baumeister H, Becker G: Gutes Sterben - Kann das Medizinstudium angemessen auf den Umgang mit Sterbenden vorbereiten? 2014 (10. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Düsseldorf)
  • Stößel U, Philipp D, Körner M, Luzey L, Meffert C, Baumeister H, Becker G: Gutes Sterben - Was kann das sein? Einstellungen von Medizinstudierenden an der Universität Freiburg 2014 (10. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin in Düsseldorf)
  • Boeker M, Biller S, Giesler M, Vach W, Zeuner A, Fabry G: Training of Scientific Methods for First Year Medical Students: First Experiences with a Problem-based Curriculum at the Freiburg University Medical Center 2013 (Association for Medical Education in Europe (AMEE))
  • Fabry G, Biller S, Boeker M, Giesler M, Zeuner A: Learners' success vs. learners' satisfaction: different sides of the same coin? Hints from evaluation data of a PBL-seminar on basic scientific competencies in medicine 2013 (Association for Medical Education in Europe (AMEE))
  • Fabry G, Biller S, Boeker M, Zeuner A: Wissenschaftliche Kompetenzen in der Ärztlichen Ausbildung - Ein Projektbericht 2013 (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung): http://dx.doi.org/10.3205/13gma181
  • Giesler M, Biller S, Fabry G: "Summa cum laude" heute - Forscher bzw. Forscherin morgen? Medizinische Promotionen aus der Perspektive von Absolventenbefragungen 2013 (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung): http://dx.doi.org/10.3205/13gma182
  • Jünger J, Schultz JH, Köllner V, Deinzer R, Fabry G, Sator M: Entwicklung eines nationalen, longitudinalen Mustercurriculums Kommunikation - Status und Ausblick 2013 (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung): http://dx.doi.org/10.3205/13gma217
  • Stoessel U: Gesundheit von nicht wissenschaftlich Beschäftigten 2013 (Psychische und soziale Gesundheit an Hochschulen, Universität Paderborn, AK Gesundheitsfördernde Hochschulen)
  • Stoessel U: Mitarbeiterbefragungen als Instrument des betrieblichen Gesundheitsmanagements 2013 (Arbeitswissenschaftliches und Arbeitsmedizinisches Seminar an der Universität Wuppertal)
  • Streitlein-Böhme I, Giesler M, Niebling W, Fabry G, Böhme K: Facharztprüferworkshop in Südbaden - Strukturierte Prüfungen nach der Facharztweiterbildung 2013 (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung): http://dx.doi.org/10.3205/13gma179
  • Zeuner A, Giesler M, Biller S, Boeker M, Fabry G: Scholarship in der Medizin - Ein Fall für POL?! POL als Lehrformat zur wissenschaftlichen Hand-lungskompetenz. Ergebnisse einer qualitativen Studie 2013 (Gesellschaft für Medizinische Ausbildung): http://dx.doi.org/10.3205/13gma186
  • Fabry G, Giesler M, Forster J, Biller S: Angehende Ärzte bewerten medizinische Kompetenzen - Eine Absolventenbefragung zu eigenem Kompetenzniveau, erwarteten Anforderungen im Berufsfeld und Wichtigkeit verschiedener Kompetenzdomänen 2012 (Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, Aachen, 27.-29.09.2012)
  • Geppert E, Körner M, Zimmermann L, Stößel U: Medical students' perceptions of a customer orientation in future medicine - results from a questionnaire study with n=313 medical students at Freiburg Medical Faculty 2012 (Joint congress of the ESHMS and DGMS: Health inequalities over the life course in Hannover, Medizinische Hochschule)
  • Heinrich M, Zimmermann L, Stößel U: Customer orientation in medicine - a qualitative interview study with n=20 established physicians in ambulatory care 2012 (Joint congress of the ESHMS and DGMS: Health inequalities over the life course in Hannover, Medizinische Hochschule)
  • Kiessling C, Fabry G, Schubert S, Fischer M: Written assessment of communicative competencies: What do I measure and does it make sense? 2012 (International Conference for Communication in Healthcare, St. Andrews (UK), 04. - 07.09.2012)
  • Körner M: Interdisziplinarität - erfolgreiches Teammodell für die Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR) 2012 (Hauptstadtkongress 2012 Medizin und Gesundheit. Krankenhaus, Klinik, Rehabilitation)
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A, Zimmermann L, Müller C, Bengel J: Einfluss eines interprofessionellen Trainings auf Kommunikation, Führung und Entscheidungsfindung im Rehabilitationsteam 2012 2012 (21. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium in Hamburg)
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H, Zerpies E, Bengel J: Evaluation of the implementation of shared decision-making in interprofessional rehabilitation teams 2012 (Joint congress of the ESHMS and DGMS: Health inequalities over the life course in Hannover, Medizinische Hochschule)
  • Nübling M, Vomstein M, Nübling T, Stößel U, Hasselhorn HM, Hofmann F: COPSOQ online-Datenbank: Referenzdaten zu psychischen Belastungen 2012 (Joint congress of the ESHMS and DGMS: Health inequalities over the life course in Hannover, Medizinische Hochschule)
  • Zimmermann L, Müller C, Michaelis M, Körner M: The impact of interprofessional teamwork on patient satisfaction 2012 (Joint congress of the ESHMS and DGMS: Health inequalities over the life course in Hannover, Medizinische Hochschule)
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Interprofessional training for shared decision-making in medical rehabilitation 2011 (6th International Shared Decision Making conference/Maastricht)
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H: Shared decision-making in an interprofessional context 2011 (6th International Shared Decision Making conference/Maastricht)
  • Steger A, Körner M: Old wine in new skins? Are positive outcomes of shared decision making mediated by other (already known) factors? 2011 (6th International Shared Decision Making conference/Maastricht)
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Developing and evaluating interprofessional health care team training for shared decision-making 2010 (European Association of Communication in Healthcare. International Conference on Communication in Healthcare, 9.-11. September, 2010, Verona, Italy.)
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H: Patient-centered communication and participation in medical rehabilitation teams 2010 (European Association of Communication in Healthcare. International Conference on Communication in Healthcare, 9.-11. September, 2010, Verona, Italy.)
  • Siegel A: Der Stellenwert von GKV-Routinedaten-Analysen im Evaluationskonzept der IV Gesundes Kinzigtal 2010 (KBV Messe Versorgungsinnovation 2010)
  • Siegel A: Evaluation komplexer Interventionen am Beispiel der IV Gesundes Kinzigtal 2010 (Tagung Bundesverband Managed Care, 24.3.2010, Berlin)
  • Steger A, Körner M: Are positive outcomes of shared decison making mediated by other factors? 2010 (European Association of Communication in Healthcare. International Conference on Communication in Healthcare, 9.-11. September, 2010, Verona, Italy.)
  • Kälble K: Abschlüsse auf Studiengänge anrechnen können - mit Hochschulen kooperieren: aus der Sicht der Akkreditierung von Studiengängen 2009 (Arbeitskreis Ausbildungsstätten in der Altenpflege (AAA), 4-6. Mai, Hamburg)
  • Kälble K: Modernisierung der Professionsverständnisse in Medizin und Pflege 2009 (Frauenkarrieren in Medizin und Pflege - Qualität für die Zukunft des Gesundheitssytems. 11./12.11.2009, Berlin)
  • Körner M: Partizipative Entscheidungsfindung in der Reha-Klinik. Wie kann man sich das vorstellen? 2009 (Rehabilitationswissenschaftliches Seminar an der Universität Würzburg am 13.5.2009)
  • Körner M: Teamarbeit als konzeptioneller Bestandteil der Rehabilitation 2009 (Reha-Update - Rehabilitationswissenschaftlicher Forschungsverbund Freiburg/Bad Säckingen (RFV) , 15.5.2009, Freiburg)
  • Michaelis M, Stößel U: Gesundheitsförderung in Transportunternehmen - Bestandsaufnahme und Möglichkeiten der Prävention 2009 (3. Tagung des Deutschen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung, 22./23.1.2009, Mannheim)
  • Stößel U: Die Stärken und Schwächen des Alters 2009 (5. Nordbadisches Forum "Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit", 8. Mai, Universität Mannheim)
  • Kälble K: Gesundheitswesen im Wandel. Neue Anforderungen an die Gesundheitsberufe und ihre Qualifikationen 2008 (Kongress für Atemtherapie und Atempädagogik, 18.-20.4.2008, München)
  • Kälble K: Qualitätssicherung durch Akkreditierung: Anforderungen, Erfahrungen, Probleme 2007 (2. Potsdamer Modularisierungstagung, FH Potsdam.)
  • Kälble K: Anforderungen der Akkreditierung und die Arbeitsweise der AHPGS 2007 (Vortrag an der Evangelischen Fachhochschule Ludwigshafen)
  • Kälble K: Zum Akademisierungs- und Professionalisierungsprozess in Pflege und Therapie 2007 (Ringvorlesung an der Universität Graz/Österreich zum Thema "Pflegewissenschaft in den Berufsalltag - Möglichkeiten auf dem Gesundheitsmarkt")
  • Kälble K: Professionalisierung der Gesundheitsberufe 2007 (5. dvta Sommerworkshop vom 15.-17.6.2007 in Berlin)
  • Kälble K: Grundlagen der Akkreditierung unter besonderer Berücksichtung der Anerkennung von außerhochschulisch erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf ein Hochschulstudium 2007 (Arbeitskreis Gesundheitsschulen, Verband Deutscher Privatschulen Baden-Württemberg e.V., Mannheim (Akademie für Soziale Berufe))
  • Kälble K: Qualitätssicherung von gestuften Bacherlor- und Master-Programmen durch Akkreditierung 2006 (Symposium zum Auftakt des Forschungsprojektes 'KomPädenZ' am 13.1.2006 an der Universität Lüneburg)
  • Kälble K: Zeit im interkulturellen Vergleich. Zum Zeitverständnis in modernen und traditionalen Gesellschaften. 2006 (Zeit der Anderen, andere Zeit? 29.3.2006, Zentrum Ökumene , Frankfurt a.M.)
  • Kälble K: Akademisierungs- und Verwissenschaftlichungsbestrebungen im Kontext des Bologna-Prozesses - Stand und Perspektiven der Physiotherapie auf dem Weg der Professionalisierung 2006 (Schönheit, Schutz und Pflege: Zur Professionalisierung körperbezogener Dienstleistungen; Universität Frankfurt 5./6. Mai 2006)
  • Kälble K: Anrechnung beruflicher Kompetenzen im Rahmen der Akkreditierung 2006 (Von Kompetenz zu Credits - Anrechnung beruflicher Kompetenzen auf ein Hochschulstudium, Hochschule Harz, Wernigerode)
  • Kälble K: Forschungslandkarte Gesundheitsfachberufe 2006 (Professionalisierung in Gesundheitsberufen, Fachhochschule im DRK, Göttingen)
  • Kälble K: Das neue Studiensystem und die Qualitätssicherung durch Akkreditierung 2006 (Bachelor und Master - Viel Geld für nichts? - Liberale Hochschulgruppen Baden-Württemberg in Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung, 12.11.2006 Heidelberg)
  • Kälble K: Neue Studiengänge im Gesundheitsbereich vor dem Hintergrund von Hochschulreform und Bologna-Prozess 2006 (Auslauf- oder Zukunftsmodell Gesundheitsförderung? 20 Jahre Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung. Hannover)
  • Kälble K: Profesysionalisierung im Gesundheitswesen - Möglichkeiten, grenzen und Anforderungen für die Atemtherapie 2006 (Atem - Bewuptsein - Feld. Freiburger Institut für Atempsychotherapie, Freiburg 25./26.11.2006)
  • Kälble K: Transnational Student Mobility and Quality Assurance in Higher Education 2006 (Model for Core Curricula with Integrated Mobility Abroad, FH Fulda und DAAD, 7./8.12.2006)
  • Stößel U: Arbeitsbedingungen in den Gesundheitsberufen im Wandel 2006 (20. Freiburger Symposium Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, 13.-15. September 2006)
  • Stößel U, Hofmann F, Michaelis M, Hirthe L: Die Situation betriebsmedizinischer Dienste im Krankenhaus - Zwischenergebnisse einer Vergleichsbefragung 1986 und 2006 2006 (20. Freiburger Symposium Arbeitsmedizin im Gesundheitsdienst, 13.-15. September 2006)
  • Kälble K: Zur Situation der Aus- und Weiterbildung im Bereich Gesundheitswesen an deutschen Hochschulen - Ein Überblick. 2005 (Gesundheitsförderung bei sozial Benachteiligten)
  • Kälble K: Die Grundlagen des Akkreditierungssystems und des Akkreditierungsverfahrens in Deutschland 2005 (Akkreditierung erfolgreich gestalten)
  • Kälble K: Interprofessionelle Kooperation als Herausforderung für die Ausbildung der personenbezogenen Dienstleistungsberufe 2005 (4. Deutscher Versorgungsforschungskongress, 21.9.2005 Berlin)
  • Kälble K: Grundzüge der Akkreditierung 2005 (FH Bonn-Rhein-Sieg: Akkreditierung erfolgreich gestalten)
  • Stößel U: Prävention in den Gesundheitsberufen und in Gesundheitseinrichtungen 2005 (1. Nationaler Präventionskongress, 1.-2. Dezember 2005, Dresden)
  • Kälble K: Zum Stand der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland 2004 (Tagung der AHPGS am 12./13.2.2004 in Windenreute b. Freiburg)
  • Kälble K: Vogel Strauß Politik hilft nicht - Die Genetik zum Thema machen. 2004 (3. Arbeitstagung Public Health Genetics des ZIF Bielefeld vom 29.-31.1.2004)
  • Kälble K: Genetics and Public Health Genetics from the perspective of German Public Health Experts: Results of a survey 2004 (Public Health Genetics - Experiences and challenges. Tagung des ZIF Bielefeld vom 19.-21.2.2004)
  • Kälble K: Akkreditierung 2004 (Gastvortrag an der FH Bielefeld, 31.3.2004)
  • Kälble K: Evaluation und Akkreditierung: Eine oder 2 Peer-Groups? Ein oder zwei Gutachten? 2004 (Projekt Qualitätssicherung der HRK: Expertengespräch am 19./20. April 2004, Bonn)
  • Kälble K: Das System der Akkreditierung von Studiengängen in Deutschland 2004 (Tagung der Leiter der Akademien der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege am 30.4.2004 in Berlin)
  • Kälble K: Ausbildung und Wissenschaft - Zum Professionalisierungsprozess der Gesundheitsberufe in Pflege und Therapie 2004 (The professionalization of everyone? Gesundheitsberufe im Wandel. Fachhochschule Fulda)
  • Kälble K: Strukturvorgaben für die Einrichtung von Bachelor- und Masterstudiengängen und das System der Akkreditierung. 2004 (Vortrag am Institut für Soziologie der Universität Erlangen Nürnberg am 22.6.2004)
  • Kälble K: Akkreditierung von modularisierten Bachelor- und Masterstudiengängen - Grundsätze und Erfahrungen 2004 (Modularisierung und Stufung der Ausbildung für Soziale Berufe - Bildungspolitischer Nutzen und berufsqualifizierende Perspektiven 19.11.2004, Berlin)
  • Kälble K: Die Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen - Chancen zur Profilierung der Fachlichkeit? 2004 (Sozialpädagoghische Professionalität für die Schule. GEW-Expertentagung 8./9. Dezember 2004, Frankfurt)
  • Stößel U: Occupational health departments in European hospitals - The German situation 2004 (40e jounées nationales de l'Association Nationale de Médicine du Travail et d'Ergonomie du Personnel des Hopitaux; 10. Sept. 2004, Strasbourg)
  • Troschke J v: Medizinische Soziologie - ein Fach der Medizin? 2004 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie; Bochum 2004)
  • Fabry G: Warum versteht der Arzt nicht, daß der Patient den Arzt nicht versteht? Kommunikatives Gelingen und Mißlingen in der Arzt-Patient-Beziehung 2003 (Verstehen und Nicht-Verstehen als Gegenstände der Sprach- und Kommunikationswissenschaft (Sokrates Ringveranstaltung, Freiburg, 28.05.2003))
  • Kälble K: Zur Professionalisierung der Pflege und ihrer Berufe 2003 (Agieren und reagieren in sozialen Institutionen - Das Gesundheitswesen im Spagat zwischen Ökonomie und Ethik, 4./5. April 2003, Ruhr Universität Bochum)
  • Kälble K: Zur Akademisierung der Gesundheitsberufe und zur Studiengangsentwicklung im Gesundheitswesen 2003 (Tagung der Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Heilpädagogik, Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit am 20./21.2.2003 in Windenreute)
  • Kälble K: Das Studium von Public Health - Voraussetzungen, Inhalt, Abschluss und Arbeitsmarkt. 2003 (6. Kongress 'Via Medici - Zukunftschancen für junge Mediziner am 20./21. Juni 2003 an der Ruhr Universität Bochum)
  • Kälble K: Das Studium von Public Health - Voraussetzungen, Inhalt, Abschluss und Arbeitsmarkt 2003 (Zeit-Forum auf der MEDICA in Düsseldorf 19.-22.11.2003)
  • Kälble K: Zwischen professioneller Autonomie und ökonomischer Orientierung - Die medizinischen Professionen in einem sich wandelnden Gesundheitssystem 2003 (Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, 1.-3. Oktober 2003, Universität Zürich)
  • Kälble K: Public Health in Deutschland 2003 (Gastvortrag an der FH Bielfeld 21.10.2003)
  • Kälble K: Public Health 2003 (Arbeitstagung Public Health Genetics des ZIF Bielfeld vom 16.-18.10.2003)
  • Kälble K: Zum Risikoverständnis von Public Health und Public Health Genetics 2003 (2. Arbeitstagung Risikokommunikation und -management als Herausforderung für Public Health Genetics des ZIF Bielefeld vom 13.-15.11.2003)
  • Kälble K, Troschke J v: Stand der Akademisierung der Gesundheitsfachberufe in Deutschland 2003 (15. Sitzung der Konferenz der Fachberufe im Gesundheitswesen am 25./26.3.2003 bei der Bundesärztekammer, Köln)
  • Stößel U: 'Doctor, heal thyself' - Warum sich Ärztinnen und Ärzte mit ihrer eigenen Gesundheit schwer tun 2003 (Krank durch Arbeit - Gesund in der Arbeit. Antworten aus der Arbeitsmedizin. 3.4.2003, Kantonsspital Luzern)
  • Stößel U: Die psychosoziale Gesundheit des Personals im Krankenhaus - Befunde und Befinden 2003 (47. Österreichischer Kongress für Gesundheitsmanagement, 26.-28.5.2003, Dornbirn)
  • Stößel U: Accreditation of study programs in health sciences in Germany 2003 (Health Sciences and the European Higher Education Area)
  • Troschke J v: Was versteht man heute unter Prävention und Gesundheitsförderung? 2003 (9. Europäischer Kongress für Musikphysiologie und Musikermedizin, 4.-6.4.2003, Universität Freiburg)
  • Borgetto B: Qualitätssicherung - Chance für die Selbsthilfe 2002 (Workshop "Qualitätssicherung : Die Selbsthilfe behinderter und chronisch kranker Menschen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung" am 3.5.2002 in Münster)
  • Borgetto B: Das Theoretical Sampling/Theoretical Coding der Grounded Theory in der Idealtypenanalyse am Beispiel der koronaren Bypassoperation als berufsbiographischem Wendepunkt 2002 (Anselm-Strauss Symposium: "Grounded Theory in den Gesundheits-, Pflege- und Sozialwissenschaften" am 28.9.2002 in Halle/Saale)
  • Borgetto B: Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements als Gegengewicht zur Dominanz von Selbstverwaltung und ärztlicher Profession? 2002 (31. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie: "Entstaatlichung und soziale Sicherheit" vom 7.-11.10.2002 in Leipzig)
  • Borgetto B: Selbsthilfe als bürgerschaftliches Engagement 2002 (Wissenschaftliche Tagung: "Gesundheitliche Prävention im Sozialrecht" des Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik in Europa der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der AOK Schleswig-Holstein)
  • Borgetto B: Qualitätssicherung - Chance für die Selbsthilfe 2002 (Workshop "Qualitäts-sicherung: Die Selbsthilfe behinderter und chronisch kranker Menschen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung" der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Nordrhein-Westfale)
  • Borgetto B: Gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland 2002 (Seminar E6 "Sprecherrat - Aufbaukurs - Die Schaltstelle einer Arbeitsgemeinschaft" der Rheuma-Liga Baden-Württemberg e.V. am 27.4.2002 in Bad Herrenalb)
  • Borgetto B: Evaluation und Qualitätssicherung in der Selbsthilfe. Rheuma-Liga Baden-Württemberg e.V. Daten zur Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität 2002 (Seminar E6 "Sprecherrat - Aufbaukurs - Die Schaltstelle einer Arbeitsgemeinschaft" der Rheuma-Liga Baden-Württemberg e.V. am 27.4.2002 in Bad Herrenalb)
  • Borgetto B: Wissenschaftliche Forschung zum Nutzen der Selbsthilfe - ein Überblick 2002 (Tagung "Selbsthilfe und Sozialgesetzbuch IX" der LVA Baden-Württemberg am 1.10.2002 in Stuttgart)
  • Borgetto B, Dick G, Koop H: Research on Self-Help Initiatives in Germany - an Overview 2002 (8th European Regional Conference von Rehabilitation International (RI): "Networking in Practice: Connecting Partners in Rehabilitation" vom 11.-15.11.2002 in Aachen)
  • Borgetto B, Koop H: The Contribution of Self-Help Initiatives to the Health Care System 2002 (Tagung "Health and Society in Europe" der European Society for Health and Medical Sociology" vom 29.8.2002 - 31.8.2002 in Groningen, Niederlande)
  • Borgetto B, Koop H: Health Related Self-Help Organisations and Quality Management - The German "Rheuma-Liga". 2002 (8th European Regional Conference von Rehabilitation International (RI): "Networking in Practice: Connecting Partners in Rehabilitation" vom 11.-15.11.2002 in Aachen)
  • Kaelble K: Entwicklung der Studiengänge im Bereich Gesundheit 2002 (Entwicklung von Studium und Praxis in den Sozial- und Gesundheitsberufen - Gemeinsame Fachtagung der Hans Böckler Stiftung und des Fachbereichstages Soziale Arbeit am 24./25.4.2002 in Kassel)
  • Kaelble K: Der gesellschaftliche Auftrag der Pflege 2002 (Delegiertenversammlung des Deutschen Berufsbverbandes für Pflegeberufe (DBfK) am 3.5.2002 in Braunschweig)
  • Koop H, Borgetto B: Quality Management in Self-Help Organisations - The German "Rheuma-Liga" 2002 (Tagung "Health and Society in Europe" der European Society for Health and Medical Sociology" vom 29.8.2002 - 31.8.2002 in Groningen, Niederlande)
  • Kälble K: Professionalisierung in der Pflege 2002 (Anregung zur Selbstreflexion - Der Beitrag der soziologischen Professionalisierungsforschung zur Professionalisierung sozialer, pädagogischer und pflegerischer Berufe, 7.-8. Juni 2002, Saarbrücken)
  • Kälble K: Das Studium von Public Health - Voraussetzungen, Inhalt und Abschluss 2002 (5. Kongress Via Medici am 28./29. Juni 2002 in Mannheim)
  • Kälble K: Aktuelle Entwicklungstrends im Bereich der hochschulischen Qualifizierung der Gesundheitsberufe 2002 (Die Zukunft denken - die Gegenwart gestalten: Public Health und Pflege-Bildung, veranstaltet vom Arbeitskreis Pflege der Zukunft und der FHS Frankfurt a.M. am 19./20.9.2002 in Frankfurt)
  • Kälble K: The development of Public Health Courses and the professionalisation in the health professions 2002 (Bridging the gap between research and policy in Public Health. 10th annual conference der EUPHA in Dresden, 28.-30.Nov. 2002)
  • Stößel U: Die Rolle des MDK im Gesundheitswesen aus der Sicht eines Medizinsoziologen 2002 (11. Jahrestagung des MDK Hessen am 14./15.1.2002 in Bad Wildungen)
  • Stößel U: Konzept und Ergebnisse des medizinsoziologischen Unterrichts an der Universität Freiburg 2002 (Wiss. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatik)
  • Stößel U: Lernziel Kooperation der Gesundheitsberufe - Herausforderungen durch die neue ÄAppO 2002 (Wissenschaftliche Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) vom 21.-23.11.2002 in Jena)
  • Troschke J v: Der gute Arzt 2002 (Wissenschaftliche Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) vom 21.-23.11.2002 in Jena)
  • Troschke J v, Stößel U: Gesundheit als Wert und Ware (Key Lecture) 2002 (25. Deutscher Krebskongress, 13.3.2002)
  • Borgetto B: Potenziale der Kooperation von Krankenhäusern und gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen und -organisationen 2001 (Tagung "Soziologie des Krankenhauses" am 9./10.2.2001 an der Universität Mainz)
  • Borgetto B: Tätigkeitsfeld Patienten- und Selbsthilfeorganisationen im deutschen Gesundheitssystem - Aufgabenfelder und Praxiserfahrungen aus sozialwissenschaftlicher Sicht 2001 (XI. Tagung für angewandte Soziologie des Berufsverbandes deutscher Soziologinnen und Soziologen vom 27.-29.4.2001 in Bad Boll)
  • Borgetto B: Forschung zu Selbsthilfegruppen und -organisationen in Deutschland - ein Überblick 2001 (Gemeinsame Tagung der Sektionen Medizin- und Gesundheitssoziologie der deutschen, schweizerischen und österreichischen Fachgesellschaften vom 27.-29.9.2001 in Wien)
  • Borgetto B: Evaluation der Selbsthilfeförderung? 2001 (2. Selbsthilfe-Symposium der Dt. Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften, 15./16.11.2001 in Windenreute b. Freiburg)
  • Borgetto B: Die Bedeutung der Selbsthilfe für Transparenz und Qualität im Gesundheitssystem 2001 (1. Selbsthilfe und PatientInnentag im Saarland, 24.11.2001)
  • Borgetto B: Aktueller Stand der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe in Deutschland 2001 (Seminar der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation vom 27.-29.11.2001 in Altenburg)
  • Borgetto B: Wissenschaft und Selbsthilfegruppen. Stand der Forschung und Bedeutung für die Praxis 2001 (Symposium "Selbsthilfegruppen heute und morgen" der Stiftung KOSCH am 18.12.2001 in Basel (Schweiz))
  • Borgetto B, Kaelble K: Selbsthilfe und Professionalisierung: Entwicklungstendenzen am Beispiel der Rheuma-Liga Baden-Württemberg 2001 (Gemeinsame Tagung der Sektionen Medizinsoziologie (Österreich, Schweiz, Deutschland) am 27.-29. September 2001 an der Universität Wien)
  • Kaelble K: Kooperation benötigt Qualifikation - Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Berufsgruppen im Gesundheitswesen als Frage der Ausbildung 2001 (Arbeitstagung 'Soziologie des Krankenhauses' am 9./10. Februar 2001 an der Universität Mainz)
  • Kaelble K: Volkswirtschaftliche Auswirkungen einer Anhebung der Ausbildung auf Hochschulniveau 2001 (Symposium der Arbeitsgemeinschaft Medizinalfachberufe in der Therapie und Geburtshilfe am 20. November 2001 in Bonn)
  • Kaelble K: Kooperation von Medizin und Sozialer Arbeit: Empfehlungen aus dem Projekt MESOP für eine kooperationsfördernde, interdisziplinäre Ausbildung vor dem Hintergrund des Strukturprinzips Disziplinarität 2001 (Workshop "KISMED" am 17. März 2001 an der FH Mannheim, Hochschule für Sozialwesen)
  • Kaelble K: Das Studium von Public Health - Strukturen und Perspektiven 2001 (Kongress Via Medici am 15./16. Juni 2001 in Mannheim)
  • Kaelble K: Stand und Bewertung von Akkreditierungen an Hochschulen 2001 (Tagung "Qualität der Lehre" der GEW Baden-Württemberg am 5./6. Juli 2001 an der Universität Freiburg)
  • Kaelble K: Alternative Berufsfelder für Ärzte 2001 (Veranstaltung "Zukunftschancen in ärztlichen Berufen" der Ärzteschaft Stuttgart am 17. Novemebr 2001)
  • Troschke J v: Verständnis von Mensch und Gesundheit am Beispiel des Risikofaktorenmodells 2001 (Symposium 'Gesund in Gesellschaft' auf der Expo 2000 am 1.3.2001 in Hannover)
  • Troschke J v: Entwicklungsstand und Perspektiven der psychosozialen Fächer in der Medizin 2001 (Kolloquium der Psychosozialen Medizin und Gesundheitswissenschaften, 12.6.2001 Universität Hamburg)
  • Troschke J v: Der Arztberuf 2001 (Kongress Via Medici "Zukunftschancen für Mediziner", 15.6.2001 in Mannheim)
  • Troschke J v: Grußwort zur Festveranstaltung 2001 (10 Jahre Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg in Stuttgart)
  • Troschke J v: Entwicklung der Gesundheitsförderung und der Gesundheitswissesnchaften in Deutschland 2001 (Magdeburger Sommerakademiezur Gesundheitsförderung an der Hochschule)
  • Troschke J v: Forschungsergebnisse zu Fragen nach der Bedeutung von Gesundheit und Krankheit für die bewusste Gestaltung des eigenen Lebens 2001 (Colloquium Feminarum am 18.9.2001 in Schwelm)
  • Troschke J v: Die Kunst, gesund zu leben 2001 (38. Kongress der Südwestdeutschen Gesellschaft f. Innere Medizin, 6.10.2001 in Bad Mergentheim)
  • Troschke J v: Public Health in Forschung und Lehre 2001 (Auftaktveranstaltung zum Universitätslehrgang Public Health "Mehr Fachkompetenz für das Gesundheitswesen", 9.10.2001 in Graz (Österreich))
  • Troschke J v: Grundsätzliche Überlegungen zum Transfer von gesundheitswissenschaftlichen Forschungsergebnissen in die Praxis der Gesundheitsversorgung 2001 (4. Thuner Tagung "HIV/AIDS-Forschung in der Schweiz", 8.11.2001 in Thun (Schweiz))
  • Troschke J v: Die Kunst, gesund zu leben 2001 (Symposium des DFG-Graduiertenkollegs "Lebensstile, soziale Differenzierung und Gesundheitsförderung", 6.12.2002 Universität Tübingen)
  • Troschke J v: Der Beitrag der Selbsthilfe zur Gesundheitsversorgung in der Bundesrepublik Deutschland 2001 (Workshop "Versorgungsforschung", 14.12.2001 an der Universität Dresden)
  • Borgetto B: Qualitätsmanagement und Selbsthilfe 2000 (14. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie 6.-8.10.2000 in Ulm)
  • Borgetto B, Hell B, Götzhaber J, Pham K: Die EQUALS-RHEUMADAT-Studie - Erste Ergebnisse 2000 (14. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie 6.-8.10.2000 in Ulm)
  • Stößel U: Qualität der Lehre in der Medizinischen Soziologie - Ein meßbares Konstrukt? 2000 (14. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie)
  • Stößel U, Troschke J v: Läßt sich die Qualität medizinsoziologischer Lehre messen? Ergebnisse mehrjähriger Evaluation an der Abt. f. Med. Soziologie in Freiburg 2000 (14. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie 6.-8.10.2000 in Ulm)
  • Troschke J v: Der "gute Arzt" als Leitbild für ein integriertes Curriculum der psychosozialen Fächer 2000 (AWMF-Symposium Qualität der Lehre der Psychosozialen Fächer in der ärztlichen Ausbildung)

Konferenzbeiträge

  • Fischer J, Körner M, Stößel U, Silbernagel W, Müller-Fröhlich C, Sandeck F: TIPAS - Teamorientierte Interprofessionelle Ausbildung und Studium in Medizin - Pflege - Physiotherapie 2014 (Kontexte - Gemiensamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Fischer J, Körner M, Stößel U, Silbernagel W, Müller-Fröhlich C, Sandeck F: TIPAS - Teamorientierte Interprofessionelle Ausbildung und Studium in Medizin - Pflege - Physiotherapie 2014 (GMA-Jahrestagung 2014 vom 25.-27.9.2014 in Hamburg)
  • Gaupp R: Reflexion und Reflexionsfähigkeit in postgradualen Lernprozessen 2014 (Jahrestagung der Sektion Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, Schwäbisch-Gmünd)
  • Gaupp R: Crisis Resource Management. Introductory thoughts on human factors in emergency medicine 2014 (8th European Congress on Emergency Medicine, Amsterdam)
  • Gaupp R, Eissler A: SimObserver - A mixed method study on self directed learning from patient simulation observations 2014 (Annual meeting of the Association for Medical Education in Europe, Milan, Italy)
  • Körner M, Bütof S, Müller C, Zimmer L, Bengel J: Determinanten und Interventionen interprofessioneller Teamarbeit in der medizinischen Rehabilitation 2014 (Kontexte - Gemiensamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Körner M, Bütof S, Müller C, Zimmermann L, Bengel J: Interprofessional teamwork in chronic care – a systematic review 2014 (International conference on communication in Healthcare vom 28.09.-01.10.2014 in Amsterdam): http://www.each-conference.com/conference-program/
  • Körner M, Kowalski C: Organisationales Verhalten in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung in Deutschland - Theoretische Ansätze, Methoden und Ergebnisse (DFG-Netzwerk) 2014 (Kontexte - Gemeinsamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Körner M, Rundel M, Müller C, Zimmermann L: Wissensintegration in multiprofessionellen Teams der medizinischen Rehabilitation 2014 (Kontexte - Gemeinsamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Körner M, Zimmermann L, Müller C, Reichler L, Rundel M, Baumeister H: Interprofessional patient-centred teamwork and knowledge integration in medical rehabilitation teams 2014 (International conference on communication in Healthcare vom 28.09.-01.10.2014 in Amsterdam)
  • Körner M, Zimmermann L, Müller C, Reichler L, Rundel M, Baumeister H: Knowledge integration, patient-centred teamwork and team performance in cross-functional health care teams 2014 (9th Conference on Organizational Behaviour in Health Care. 23.-25. April in Copenhagen)
  • Ludewig M, Wirtz M, Körner M: Strukturanalytische Überprüfung von Instrumenten zur Erfassung von Teamarbeit und Wissensintegration in interdisziplinären Teams der medizinischen Rehabilitation 2014 (Kontexte - Gemeinsamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Neumann C, Baumeister H, Fabry G, Fischer J, Stößel U, Körner M: E-Learning Patientensicherheit (ELPAS): Entwicklung und Evaluation eines Unterrichtskonzepts zum Thema Patientensicherheit 2014 (Kontexte - Gemeinsamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Schum L, Wirtz M, Körner M: Instrumente zur Teamanalyse in der medizinischen Rehabilitation - Exploratorische und konfirmatorische Überprüfung der Skalen Wissensintegration, Interne Partizipation, Teamführung und Teamorganisation 2014 (Kontexte - Gemeinsamer Kongress der DGMP und der DGMS vom 17.-20.9.2014 an der Universität Greifswald)
  • Siegel A, Niebling W, Stoessel U: Determinanten der Patientenzufriedenheit mit der Integrierten Versorgung: Ergebnisse einer Mitgliederbefragung in der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal German Medical Sciences, 2014
  • Bittner M-I, Nuebling M, Stoessel U: Heatwave-associated excess mortality in Freiburg and Rostock in 2003 and 2005 - methods and results 2013 (Environment and health - Bridging South, North, East and West. Basel (Schweiz), 19.-23.8.2013)
  • Gaupp R: After-Action-Review in medical practice: A qualitative study Resuscitation, 2013; 84: 46: http://doi:10.1016/j.resuscitation.2013.08.122
  • Gaupp R: Interprofessional training - an European survey 2013 (La simulation pédagogiqueinterprofessionnelle, Strasbourg)
  • Gaupp R: Interprofessional training in the emergency department 2013 (La simulationpédagogiqueinterprofessionnelle, Strasbourg)
  • Gaupp R: Rettungsdienstkonzept der Schweiz: Struktur & Eigenschaften 2013 (Österreichischer Notarzt Kongress, Wien)
  • Gaupp R: Scenario design in in-situ simulation 2013 (Second Congress of Russian Society of Simulation Education in Medicine, Moskau)
  • Gaupp R: Strategies against simulation learning resistance 2013 (Second Congress of Russian Society of Simulation Education in Medicine, Moskau)
  • Gaupp R, Fries M, Eissler C: Using full-scale simulation to teach pharmacology for pre-hospital care providers Resuscitation, 2013; 84: 90-91: http://doi:10.1016/j.resuscitation.2013.08.230
  • Körner M: Theories of decision-making in medicine J Rehabil Med, 2013; 45 (9) : 943-944
  • Körner M, Zimmermann L, Müller C: Erfolgsfaktoren funktionsübergreifender Teams in der medizinischen Rehabilitation Gesundheitswesen, 2013; 75 (8/9) : 541-542: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1354038
  • Stoessel U, Meffert C, Körner M, Philipp D: Gutes Sterben - was kann das sein? Einstellungen von Medizin- und Psychologiestudenten an der Universität Freiburg Gesundheitswesen, 2013; 75 (8/9) : 603-603: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1354205
  • Stoessel U, Siegel A, Zerpies E, Körner M: Integrierte Versorgung Gesundes Kinzigtal - Erste Ergebnisse einer Mitgliederbefragung Gesundheitswesen, 2013; 75 (8/9) : 604-605: http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1354212
  • Zimmermann L, Konrad A, Müller C, Körner M: Evaluation der interprofessionellen Teamarbeit und der Wichtigkeit von Teamentwicklung aus Sicht des Reha-Teams und der Führungskräfte Gesundheitswesen, 2013; 75 (8/9) : 536-536: http://dx.doi.org/10.1055/s-0033-1354023
  • Zimmermann L, Mueller C, Körner M: Evaluation of interprofessional teamwork in rehabilitation clinics - A quantitative and qualitative approach 2013 (European Association of Work and Organizational Psychology, Internationaler Kongress vom 22.-25.05.2013 in Münster)
  • Fabry G, Geier J-S, Kendel F, Philipp S, Rockenbauch K: Lehren - Lust oder Frust? Ergebniss einer Umfrage zu Arbeitsbedingungen und Gratifikationskrisen von Lehrenden der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie in Deutschland. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2012; 21 Suppl. Sonderh. : 15 ("Burnout? Burn on!" Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie / Heidelberg 20. - 22.09.2012)
  • Nübling M, Vomstein M, Nübling T, Stößel U, Hasselhorn HM, Hofmann F: Referenzdaten zu psychischen Belastungen – die COPSOQ Online-Datenbank Arbeitsmed. Sozialmed. Umweltmed., 2012: 180 (52. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin)
  • Schubert I, Köster I, Stößel U, Siegel A: Evaluation der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal - Über-, Unter- und Fehlversorgung in der Region Kinzigtal 2004 - 2010 im Vergleich zum übrigen Baden-Württemberg Deutsche Medizinische Wochenschrift, 2012; 137 Suppl. 3 : S180-S181 (11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationaler Präventionskongress in Dresden, Hygienemuseum): http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1323475
  • Zimmermann L, Müller C, Michaelis M, Körner M: Die Bedeutung der interprofessionellen Teamarbeit für die Patientenzufriedenheit in der Behandlung chronischer Erkrankungen Deutsche Medizinische Wochenschrift, 2012; 137 Suppl. 3 : S200 (11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationaler Präventionskongress in Dresden, Hygienemuseum): http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1323540
  • Zimmermann L, Müller C, Siegel A, Stößel U, Körner M: Interprofessionelle Teamarbeit in Rehabilitationskliniken aus Sicht von Führungskräften und Klinikmitarbeitern Deutsche Medizinische Wochenschrift, 2012; 137 Suppl. 3 : S200-S201 (11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationaler Präventionskongress in Dresden, Hygienemuseum): http://dx.doi.org/10.1055/s-0032-1323541
  • Bittner M I, Stößel U: Hitzewellenbezogene Risikoperzeption älterer Menschen in Freiburg - eine qualitative Interviewstudie Gesundheitswesen, 2011; 73 (8/9) : 541-542 (Prävention - Sozial und nachhaltig gestalten)
  • Bittner M I, Stößel U: Hitzewellenassoziierte Mortalität in Freiburg und Rostock - Eine sekundäranalytische Auswertung für die Jahre 2003 und 2005 Gesundheitswesen, 2011; 73 (8/9) : 542 (Prävention - Sozial und nachhaltig gestalten)
  • Siegel A, Roth M, Gaiser K, Daul G, Stützle Y, Maack T: Methodische herausforderungen der Evaluation der Integrierten Versorgung "Gesundes Kinzigtal" Gesundheitswesen, 2011; 73 (8/9) : 613 (Prävention - Sozial und nachhaltig gestalten)
  • Zerpies E, Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Wirksamkeit eines Trainingsprogramms zur partizipativen Entscheidungsfindung in der psychosomatischen und der somatischen Rehabilitation Gesundheitswesen, 2011; 73 (8/9) : 633 (Prävention - Sozial und nachhaltig gestalten)
  • Zimmermann L, Körner M, Siegel A, Heinrich M, Stößel U: Zur Bedeutung und Auswirkung von Patientenzufriedenheit bei angehenden und praktizierenden Ärzten Gesundheitswesen, 2011; 73 (8/9) : 634 (Prävention - Sozial und nachhaltig gestalten): http://dx.doi.org/10.1055/s-0031-1283693
  • Ehrhardt H, Steger A, Körner M: Implementierung und Evaluation einer interdisziplinären Schulungsmaßnahme zur internen und externen Patientenorientierung Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2010: 15-16 (Schnittstellen - Wissenschaftliche Jahrestagung der DGMS und DGMP, 15.-18.9.2010, Gießen)
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H: Fehlerkultur und interne Patientenorientierung in der medizinischen Rehabilitation Versorgungsforschung monitor, 2010: 74-74 (9. Deutscher kongress für Versorgungsforschung, 30.9.-2.10.2010, Bonn)
  • Rundel M, Körner M, Kohl CFR: Entwicklungsstand und Funktionsfähigkeit der Qualitätsmanagementsysteme in Rehabilitationskliniken DRV-Schriften, 2010; 88: 83-85 (19. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Leipzig), Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg)
  • Siegel A, Schubert I, Köster I et al.: Reduktion von Über-, Unter- und Fehlversorgung in der Integrierten Versorgung "Gesundes kinzigtal" Versorgungsforschung monitor, 2010: 57-57 (9. Deutscher kongress für Versorgungsforschung, 30.9.-2.10.2010, Bonn)
  • Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Mediatorvariablen im Interaktionsmodell der Partizipativen Entscheidungsfindung Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2010; 19: 68-69 (Schnittstellen - Wissenschaftliche Jahrestagung der DGMS und DGMP, 15.-18.9.2010, Gießen)
  • Unterbrink T, Pfeifer R, Zimmermann L, Joos A, Hartmann A, Wirsching M, Bauer J: Psychische Gesundheit bei über 3400 Lehrkräften im Studium, im Referendariat und in der Unterrichtstätigkeit 2010 (61. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) und der 18. Jahrestagung der (DGPM) vom 17.-20.3.2010 in Berlin)
  • Unterbrink T, Pfeifer R, Zimmermann L, Joos A, Hartmann A, Wirsching M, Bauer J: Positive gesundheitliche Effekte durch Lehrer-Coachinggruppen nach dem Freiburger Modell. 2010 (61. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) und der 18. Jahrestagung der DGPM) vom 17.-20.3.2010 in Berlin)
  • Zimmermann L, Geppert E, Körner M, Stößel U: Der Patient als Kunde? Einstellungen von 175 Medizinstudierenden zur Kundenorientierung in der Medizin Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2010; 19: 77-77
  • Zimmermann L, Geppert E, Körner U, Stößel U: Kompetenzorientierung im Medizinstudium: Diskrepanzen zwischen Erwartungen und Ausbildungswirklichkeit im Urteil von 175 Medizinstudierenden der Universität Freiburg Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 2010; 19: 77/2-77/2
  • Zimmermann L, Geppert E, Körner U, Stößel U: Kompetenzorientierung im Medizinstudium - Welche Kompetenzen gewünscht und welche vermittelt werden 2010 (Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, 23.-25.9.2010, Bochum)
  • Ehrhardt H, Steger A, Körner M: Delphi-Befragung zum Thema Interne Partizipative Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation 2009; 83: 73-75 (18. Rehabilitationswissenschaftliches Colloquium), Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg)
  • Ehrhardt H, Steger A, Körner M: Präferenzen und Trainingsbedarf von Führungskräften in interdisziplinären Rehabilitationsteams 2009 (6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie)
  • Ehrhardt H, Steger A, Körner M: Kommunikation und Partizipative Entscheidungs¬findung im interprofessionellen Team der medizinischen Rehabilitation Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 2009
  • Körner M: Interprofessional approach of shared decision-making in medical rehabilitation 2009 (5th International Shared Decision Making Conference, 14.-17. Juni 2009, Boston/Mass. (USA))
  • Körner M: Bedarf und Inanspruchnahme von psychotherapeutischen Maßnahmen im deutschen Gesundheitssystem Gesundheitswesen, 2009; 71 (8/9) : 549-549
  • Körner M: Interprofessional communication and cooperation in in-patient medical rehabilitation in Germany. A comparison of multi- and interdisciplinary team approach. 2009 (International Conference on Communication in Healthcare, Miami, USA.)
  • Körner M: Die Diskrepanz von Bedarf und Inanspruchnahme von psychotherapeutischen Maßnahmen im deutschen Gesundheitssystem Zeitschrift für Allgemeinmedizin Sonderheft, 2009: 36-36
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Develpoment of an interprofessional training to shared decision-making 2009 (5th International Shared Decision Making Conference, 14.-17. Juni 2009, Boston/Mass. (USA))
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Implementierung von partizipativer Kommunikation und Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation Gesundheitswesen, 2009; 71 (8/9) : 567-568
  • Körner M, Ehrhardt H, Steger A: Developing a train-the-trainer program for providers in leading positions to implement the interaction style of shared decision-making in health care facilities 2009 (International Conference on Communication in Healthcare, Miami, USA.)
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H: Interprofessionelles Trainingsprogramm zur partizipativen Entscheidungsfindung für Führungskräfte in der medizinischen Rehabilitation 2009; 83: 63-64 (18. Rehabilitationswissenschaftliches Colloquium), Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg)
  • Körner M, Steger A, Ehrhardt H: Entwicklung eines Trainings zur partizipativen Kommunikation und Entscheidungsfindung für interprofessionelle Behandlungs-kontexte. Zeitschrift für Allgemeinmedizin, 2009
  • Michaelis M, Stößel U: Arbeit und Gesundheit bei Universitätsbeschäftigten – Ergebnisse einer MitarbeiterInnenbefragung an der Universität Freiburg Arbeitsmedizin Sozialmedizin Umweltmedizin, 2009; 44 (3) : 153-153 (49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeits- und Umweltmedizin, 11.-14.3.2009, Aachen)
  • Siegel A, Stößel U, Beckebans F, Gaiser K, Stützle Y: Die solidarische Dimension des Populationsmodells "Gesundes Kinzigtal": Inverse Risikoselektion als Strukturmerkmal Gesundheitswesen, 2009; 71 (8/9) : 537-537
  • Siegel A, Stößel U, Beckebans F, Gaiser K, Stützle Y: Die solidarische Dimension des Populationsmodells "Gesundes Kinzigtal": Inverse Risikoselektion als Strukturmerkmal Gesundheitswesen, 2009; 71 (8/9) : 537-537
  • Steger A: The black box between the (theoretical) characteristics of SDM and its outcomes - a conceptual framework 2009 (5th International Shared Decision Making Conference, 14.-17. Juni 2009, Boston/Mass. (USA))
  • Steger A: Improvement in quality of healthcare communication through better knowledge of the process of shared decision making 2009 (International Conference on Communication in Healthcare, Miami, USA.)
  • Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Bedürfnisse und Präferenzen von Patienten in der medizinischen Rehabilitation zu partizipativer Entscheidungsfindung - eine qualitative Studie 2009; 83: 78-79 (18. Rehabilitationswissenschaftliches Colloquium), Deutsche Rentenversicherung Bund (Hrsg)
  • Steger A, Ehrhardt H, Körner M: Improving Compliance Through Shared-Decision Making – Preferences of Patients in Medical Rehabilitation 2009 (5th International Shared Decision Making Conference, Boston, USA)
  • Körner M: Das Modell der partizipativen Entscheidungsfindung in der me¬dizinischen Rehabilitation 2008 (VII. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks für Versorgungsforschung e.V., 16.-18. Oktober 2008 in Köln): http://www.egms.de/en/meetings/dkvf2008/08dkvf190.shtml
  • Körner M: Entwicklung und Evaluation eines Fortbildungsprogramms zur partizipati¬ven Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation 2008 (BMBF Auf¬taktveran¬staltung zum Förderschwerpunkt „Chronische Krankheiten und Patientenorientierung“ 3./4. April 2008 in Erkner.)
  • Kälble K: Zur Anrechnung von in außerhochschulischen Ausbildungen erworbenen Kompetenzen auf Hochschulstudiengänge - Ein Diskussionsbeitrag 2007 ("Ausbildungskonferenz" der "Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V." am 16.10.2007 in Frankfurt): http://www.dgsv.de/pdf/Vortrag_Reschauer.pdf
  • Körner M: Die psychsiche Beanspruchung von Beschäftigten in der medizinischen Rehabilitation 2007: 47-48 (16. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium), Deutsche Rentenversicherung (Hrsg)
  • Körner M: Partizipative Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation – Bestandsaufnahme und Vorstellung eines geplanten Projektes 2007 (5. Tagung des Förderschwerpunktes „Der Patient als Partner im medizinischen Ent-scheidungsprozess"): http://www.patient-als-partner.de/pap2006/Tagung/Deutsches Tagungsheft_END_230507.pdf
  • Körner M: Partizipative Entscheidungsfindung im Rehabilitationsteam 2007: 172-172, H.-E. Wichmann, D. Nowak & A. Zapf (Hrsg)
  • Körner M: Entwicklung und Evaluation eines Fortbildungsprogramms zur partizipati¬ven Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation 2007 (Auf¬taktveran¬staltung zum Förderschwerpunkt „Chronische Krankheiten und Patientenorientierung“ 3./4. April in Erkner.)
  • Körner M, Stößel U, v.Troschke J: Partizipative Entscheidungsfindung in der medizinischen Rehabilitation - Bestandsaufnahme und Vorstellung eines Projektes 2007 (Patient als Partner im medizinischen Entscheidungsprozess; Universität Freiburg, 29.6.2007)
  • Lincke HJ, Stößel U, Lange B: Gesundheitsförderung im Setting Universität - das Beispiel Freiburg 2007: http://www.egms.de/en/meetings/gmds2007/07gmds718.shtml
  • Michaelis M, Nübling M, Stößel U: Beschwerdeprofile bei Bus- und LKW-Fahrern - Ergebnisse einer Sekundäranalyse 2007 (Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM, Mainz), DGAUM (Hrsg)
  • Michaelis M, Nübling M, Stößel U: Beschwerdeprofile bei Bus- und LKW-Fahrern - Ergebnisse einer Sekundäranalyse 2007: http://www.egms.de/en/meetings/gmds2007/07gmds627.shtml
  • Nübling M, Hasselhorn HM, Stößel U, Michaelis M, Hofmann F: Wie lange können wir gesund arbeiten? Alters-und Berufseffekte auf das Belastungs-und Beschwerdeerleben 2007 (Wissenschaftliche Jahrestagung der DGAUM in Mainz), DGAUM (Hrsg)
  • Nübling M, Hasselhorn HM, Stößel U, Michaelis M, Hofmann F: Die Wechselwirkung von Alter und Beruf auf Gesundheitszustand und berufliche Belastungen 2007: http://www.egms.de/en/meetings/gmds2007/07gmds296.shtml
  • Siegel A, Stößel U, Beckebans F, Daul G, Gaiser K: Methoden der Evaluation integrierter Versorgungsformen – Möglichkeiten und Grenzen 2007: http://www.egms.de/en/meetings/gmds2007/07gmds702.shtml
  • Siegel A, Stößel U, Beckebans F, Hildebrandt H, Daul G, Gaiser K: Probleme der Evaluation integrierter Versorgungsformen - Aspekte der externen und internen Validität von Evaluationsstudien Prävention und Gesundheitsförderung, 2007; 2 Suppl. 1 : 142-142 (6. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 2. Nationaler Präventionskongress)
  • Siegel A, Stößel U, v Falck B, Hermann C, Hildebrandt H: Risikoselektion und Verstärkung sozialer Ungleichheit: Notwendiges oder vermeidbares Übel einer Managed-Care-orientierten Versorgung? Das Beispiel der Integrierten Versorgung "Gesundes Kinzigtal" 2007: http://www.egms.de/en/meetings/gmds2007/07gmds385.shtml
  • Stößel U, Pfaff H: Bilanz des betrieblichen Gesundheitsmanagements Prävention und Gesundheitsförderung, 2007; 2 Suppl. 1 : 54-55 (6. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 2. Nationaler Präventionskongress)
  • Borgetto B, Stößel U: Psycho-Sozio-Ökonomische Folgen von Krankheit und Behinderung. Selbsthilfegruppen und die Rolle des Arztes in der medizinsoziologischen und medizinpsychologischen Lehre 2006: 38-38 (Medizintechnischer und soziodemographischer wandel - Herausforderungen an die psychosoziale Medizin), Stöbel, Richter, Y., Hinz, A., Schröder, C., Brähler, E. (Hrsg)
  • Hasselhorn HM, Nübling M, Stößel U, Hofmann F, Michaelis M: Psychosocial workload of protestant and catholic priests in Germany 2006 (28th International Congress of Occupational Health, Mailand)
  • Körner M: Teamanalyse und Teamentwicklung in der medizinischen Rehabilitation S. Roderer, 2006: 283
  • Körner M: Teamarbeit im Medizinstudium - Ein Modellprojekt zur Teamarbeit in Lehrveranstaltungen 2006: 149-149 (Medizintechnischer und soziodemographischer wandel - Herausforderungen an die psychosoziale Medizin), Stöbel, Richter, Y., Hinz, A., Schröder, C., Brähler, E. (Hrsg)
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn H-M, Michaelis M, Hofmann F: Psychosoziale Faktoren am Arbeitsplatz und Gesundheit. Welche Gesundheitsparameter sind geeignet? 2006: 207-207 (Medizintechnischer und soziodemographischer Wandel - Herausforderungen an die psychosoziale Medizin), Stöbel, Richter, Y., Hinz, A., Schröder, C., Brähler, E. (Hrsg)
  • Nübling M, Stößel U, Hofmann F, Michaelis M: Methods for the assessment of mental workload - testing the COPSOQ 2006 (28th International Congress on Occupational Health, June 11-16, Mailand)
  • Stößel U: Medical students - a specific target group for health promotion and occupational health? 2006 (28th International Congress on Occupational Health, June 11-16, Mailand)
  • Stößel U: Sozialkompetenz - Wie läßt sie sich im Laufe des Medizinstudiums vermitteln? 2006: 274-274 (Medizintechnischer und soziodemographischer Wandel - Herausforderungen an die psychosoziale Medizin), Stöbel, Richter, Y., Hinz, A., Schröder, C., Brähler, E. (Hrsg)
  • Stößel U, Körner M, v.Troschke J: Der systemisch und ökonomisch denkenden Arzt - Realistische Ziel- oder Wunschvorstellung der ärztlichen Ausbildung 2006 (Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, 10-12.11.2006, Köln)
  • Stößel U, Lincke H-J, Kern A: Das Gesundheitsverhalten von Medizinstudenten - Ausgangspunkt für Überlegungen zur Gesundheits- und Leistungsförderung im Settingansatz Universität 2006: 275-275 (Medizintechnischer und soziodemographischer Wandel - Herausforderungen an die psychosoziale Medizin), Stöbel, Richter, Y., Hinz, A., Schröder, C., Brähler, E. (Hrsg)
  • Borgetto B, Kirchner C: Beratungsbedarf von Krebskranken Gesundheitswesen, 2005; 67 (7) : 547 (Wissenschaftliche Jahrestagung der DGMS)
  • Borgetto B, Körner M, Kern A: Kontrollüberzeugungen bei Patienten mit Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises 2005 (Lebensstiländerungen in Prävention und Rehabilitation)
  • Körner M, Bengel J: Teamentwicklung als Folge der Teamanalyse 2005, Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg)
  • Körner M, Bengel J, Schüpbach H: Teamanalysen in multiprofessionellen Teams in der medizinischen Rehabilitation 2005 (4. Fachtagung der Arbeits- und Organsiationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie)
  • Körner M, Bengel J, Schüpbach H: Beanspruchung von Mitarbeitern im Rehabi¬litationsteam und der Zusammenhang mit der Teamarbeit 2005 (Lebensstiländerungen in Prävention und Rehabilitation)
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn HM, Michaelis M, Hofmann F: COPSOQ: Ein Instrument zur Messung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz Gesundheitswesen, 2005; 67 (7) : 522 (Wissenschaftliche Jahrestagung der DGMS)
  • Rundel M, Körner M, Kohl CFR, Löschmann C, Nübling R: Ansatzpunkte für Verbesserungsmaßnahmen auf der Grundlage der Ergebnisse aus der Patientenbefragung 2005, Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg)
  • Stößel U: Medizinische Soziologie nach neuer ÄAppO: 'Winds of Change' bei der Vermittlung psychosozialer Kompetenzen Gesundheitswesen, 2005; 67 (7) : 527 (Wissenschaftliche Jahrestagung der DGMS)
  • Stößel U: Medizinstudierende - Eine Zielgruppe für Gesundheitsförderung an der Hochschule? Gesundheitswesen, 2005; 67 (7) : 543 (Wissenschaftliche Jahrestagung der DGMS)
  • Borgetto B: Professional health care and self help initiatives: Perspectives and obstacles of cooperation 2004 (European perspectives on changing health systems. 2.-4. September, Bologna)
  • Borgetto B: Medical and experiental knowledge - Changes in the doctor-patient-relation? 2004 (European perspectives on changing health systems. 2.-4. September, Bologna)
  • Borgetto B, Kirchner C: Gesprächsorientierte Selbsthilfegruppen Rheumakranker - Zur Verbreitung und Arbeitsweise von Gesprächskreisen der Rheuma-Liga Baden-Württemberg 2004: 152-153 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie), Hallner, D., Knesebeck, O.v.d., Hasenbring, M. (Hrsg.) (Hrsg)
  • Borgetto B, Klein M: Selbsthilfe als Partner in der Rehabilitation 2004 (Der Patient als Partner im medizinischen Entscheidungsprozess): http://www.patient-als-partner.de
  • Danegger E, Körner M: Teamarbeit als ein Qualitätsmerkmal bei der verhaltens¬thera¬peutischen Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen 2004 (Kongress für Klinische Psychologie, Berlin)
  • Fabry G: Wie erleben Medizinstudenten im ersten Studienjahr die Tätigkeit des Hausarztes? 2004 (11. Tagung "Qualität der Lehre", 08.10. - 10.10.2004, Charité Berlin)
  • Fabry G: Zur Illusion des Herrschaftsfreien Raumes - sprachlich vermittelte Machtstrukturen in psychotherpeutischen Beziehungen und Institutionen (Koreferat). 2004 ("Psychoanalyse und Sprache" Internationale Psychoanalytische Tagung, 16. - 19.09.2004, Potsdam)
  • Fabry G, Giesler JM, Silbernagel W: Die Integration klinischer Bezüge in den vorklinischen Unterricht am Besipiel des Seminares "Medizinische Psychologie" in Freiburg 2004 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie, 3.06. - 05.06.2004 Ruhr-Universität Bochum), Hallner D, von der Knesebeck O, Hasenbring M (Hrsg)
  • Fabry G, Giesler JM, Silbernagel W: "The Importance of Being Early" - Clinical Experience in the Preclinical Years. An Example of from Medical Psychology. 2004 (AMEE Conference, 05.-08.09.2004, Edinburgh)
  • Kälble K: Public Health vor den Herausforderungen durch die moderne Genetik. Die Sicht deutscher Public Health Experten auf eine mögliche Integration genetischer Erkenntnisse in die Zielperspektive von Public Health Das Gesundheitswesen, 2004; 66 (8/9) : 632 (Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellscvhjaft für Sozialmedizin und Prävention 22.-24. September 2004 in Magdeburg)
  • Körner M, Bengel J: Teamanalysen im Rahmen des Qualitätsmanagements in der medizinischen Rehabilitation 2004, Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg)
  • Michaelis M, Nienhaus A, Hermann S, Stößel U: Rückengerechter Patientransfer in der Kranken- und Altenpflege - Evaluation eines modernen Pflegekonzeptes 2004: 184-185 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie), Hallner, D., Knesebeck, O.v.d., Hasenbring, M. (Hrsg.) (Hrsg)
  • Nübling M, Stößel U: Assessment of the psychosocial work environment. Use of the COPSOQ-Questionnaire in Germany 2004 (European perspectives on changing health systems. 2.-4. September, Bologna)
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn H M, Michaelis M, Hofmann F: Messung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz - Erprobung des COPSOQ 2004 (44. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, 21.-24.4. in Innsbruck)
  • Nübling M, Stößel U, Hasselhorn H.-M., Michaelis M, Hofmann F: Messung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz - COPSOQ Erprobungsstudie 2004: 24-25 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie), Hallner, D., Knesebeck, O.v.d., Hasenbring, M. (Hrsg.) (Hrsg)
  • Stößel U: Environmental management strategies in German hospitals: Dynamics of change and resistance in hospital settings 2004 (European perspectives on changing health systems, 2.-4. September 2004, Bologna)
  • Stößel U: Conditions de fonctionnement des services de santé dans les hopitaux allemands 2004 (Journées Européennes de Santé au travail dans les Hopitaux allemands), Association Nationale de Medicine du Travail et d'Ergonomie du Personnel des Hopitaux (Hrsg)
  • Stößel U, Bauer M, Scherrer M: Umweltschutzmanagement in deutschen Krankenhäusern - Fördernde und hemmende Faktoren 2004: 189-189 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie), Hallner, D., Knesebeck, O.v.d., Hasenbring, M. (Hrsg)
  • Stößel U, Troschke J v, Borgetto B: Seminare in medizinischer Soziologie nach der neuen ÄAppO am Beispiel der Universität Freiburg 2004: 66-67 (Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie), Hallner, D., Knesebeck, O.v.d., Hasenbring, M. (Hrsg)
  • Fabry G: Balint groups as a powerful supervising tool in medical education 2003 (Global Standards in Medical Education for better Health Care (World Federation for Medical Education, Copenhagen 15-19 March 2003))
  • Fabry G: Geteiltes Leid, gemeinsame Verantwortung. Autonomie als Ergebnis einer gelungenen Arzt-Patient-Beziehung. 2003 (2. Deutsch-französisches Ethik-Symposium "Grenzen und Chancen des Medizinischen Fortschritts" (Interreg III) Offenburg, 17.06.2003)
  • Fabry G, Michaelis N: "To cure or not to cure" - Career choices of last year medical students in Germany. 2003 (Relevance in Medical Education (Association for Medical Education in Europe, Bern, 31st August - 3rd September 2003))
  • Fabry G, Michaelis N, Silbernagel W: "Arzt oder Mediziner?" - Berufswahlentscheidungen von Medizinstudenten im PJ 2003 (Psychosoziale Versorgung in der Medizin (zugleich 2. Kongreß für Versorgungsforschung) Hamburg, 28.09. - 30.09.2003)
  • Kälble K: Professionalisierung durch Akademisierung. Hochschulpolitische Bedingungen und neue Entwicklungen im Bereich der (therapeutischen) Gesundheitsberufe 2003 (Workshop "Die Zukunft der therapeutischen Berufe" am 23.10.2002 an der FH Bielefeld), Nauerth, A., Walkenhorst, U., Klemme B.: Workshop Reader "Die Zukunft der Gesundheitsberufe", Bielefeld, S. 28-50 (Hrsg)
  • Silbernagel W: Neue Konzepte der Gesprächsfürhung im medizinischen Alltag 2003 (2. Deutsch-französisches Ethik-Symposium "Grenzen und Chancen des Medizinischen Fortschritts" (Interreg III) Offenburg, 17.06.2003)
  • Borgetto B: Die Rolle der verbandlichen Selbsthilfe für die Mitbestimmung und Beteiligung in der Rehabilitation 2002; 33: 242-244 (11. Rehabilitationswissenschaftliches Colloquium), Verband der Rentenversicherungsträger (Hrsg)
  • Borgetto B: Strategien des aktivierenden Staats im Gesundheitswesen Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A7 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Borgetto B: Self help initiatives and their contribution to the health care system Eur J Public Health, 2002; 12 (4) : 40 (10th annual EUPHA meeting), EUPHA (Hrsg)
  • Fabry G: Vermittlung ärztlicher Einstellungen 2002 (Qualität der Lehre. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, Jena 21. - 23.11.2002.)
  • Fabry G, Marquard R, Silbernagel W: Bewertung der Präimplantationsdiagnostik 2002 (14. Kongreß der DGMP: Psychologie in der Medizin. Dresden 23.5. - 25.5.2002)
  • Klein M, Borgetto B: Vernetzung und Kooperation von Selbsthilfegruppen, -organisationen und Rehabilitationseinrichtungen 2002; 33: 222-223 (11. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium), Verband der Rentenversicherungsträger (Hrsg)
  • Klein M, Borgetto B: Rehabilitation und Selbsthilfe Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A75 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Koop H, Borgetto B, Hell B: Evaluation und Qualitätssicherung in der Rheuma-Liga Baden-Württemberg 2002; 33: 436-437 (11. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium), Verband der Rentenversicherungsträger (Hrsg)
  • Koop H, Borgetto B, Hell B, Kirchner C, Grabe J, Strehlein M: Der Beitrag der Rheuma-Liga Baden-Württemberg zur rheumatologischen Versorgung Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A75 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Kälble K: Professionalisierung der Gesundheitsberufe im Lichte professionsoziologischer Theoriebildung Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A71 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Kälble K: Professionalisierung durch Akademisierung Workshop Reader Nr. 14 der Fachhochschule Bielefeld, 2002: 28-50 (Die Zukunft der therapeutischen Berufe), Fachhochschule Bielefeld (Hrsg)
  • Nübling M, Stößel U: Beschwerdeprofile bei ärztlichem und Pflegepersonal - Ergebnisse einer Sekundäranalyse Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A83 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Steder-Neukamm U, Borgetto B: What role does counselling about drugs and phramaceutical products play in the information services of self help organisations - The German Crohn's and Colitis Foundation (DCCV) Eur J Public Health, 2002; 12 (4) : 99 (10th annual EUPHA meeting), EUPHA (Hrsg)
  • Stößel U: Psychosoziale Kompetenzen im Arztberuf - Ein Vorschlag für die Ausbildungsdiskussion anhand von Blueprints zur Ärzteausbildung Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A71 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Stößel U: Multi-professionelle Ausbildung in den Gesundheitsberufen - Konzept, Ergebnisse und eigene Erfahrungen Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A71 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Troschke J v: Der Beitrag des Faches "Medizinische Soziologie" zur Ausbildung von Ärzten Das Gesundheitswesen, 2002; 64 (8/9) : A63 (Risiken und Ressourcen für Gesundheit)
  • Borgetto B: Zum Stand der Selbthilfeforschung DRV Schriften, 2001; 26: 147-148 (10. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium des DRV), Deutscher Rentenversicherungs Verband (Hrsg)
  • Borgetto B: Typenbildung in der Medizinsoziologie - Idealtypus, Durchschnittstypus und typologische Kategorien Gesundheitswesen, 2001; 63 (8/9) : A11 (Gesundheit in der Region)
  • Borgetto B: Gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen und -organisationen - Akteur oder Objekt der kommunalen Gesundheitsplanung? Gesundheitswesen, 2001; 63 (8/9) : A38 (Gesundheit in der Region - 15. Wiss. jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f. Medizinische Soziologie)
  • Koop H, Borgetto B: Struktur gesundheitsbezogener Selbthilfegruppen und -organisationen am Beispiel der Rheuma-Liga Baden-Württemberg Gesundheitswesen, 2001; 63 (8/9) : A40 (Gesundheit in der Region - 15. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f. Medizinische Soziologie)
  • Nuebling M, Hofmann F, Michaelis M, Stößel U: Stand der epidemiologischen Erkenntnisse zu Wirbelsäulenerkrankungen in Pflegeberufen 2001: 43-47 (2nd International Symposium Erkrankungen der Lendenwirbelsäule in Pflegeberufen 10./11.9.1998 Hamburg), ISSA Sektion Gesundheitswesen (Hrsg)
  • Nübling M, Stößel U: Messung der allgemeinen und stationsspezifischen Mitarbeiterzufriedenheit in einer neurologischen Klinik Gesundheitswesen, 2001; 63 (8/9) : A12 (Gesundheit in der Region)
  • Stößel U: Unterricht in den psychosozialen Fächern und in Medizinischer Soziologie - Konzept, Ergebnissse und curriculare Erfordernisse aus Sicht der Medizinischen Soziologie 2001 (Qualität der Lehre): http://www.akh-wien.ac.at/imaw/qdl
  • Stößel U, Peter R, Novak P, Troschke J v: Gesundheitsinformationsdatenbanken in der regionalen Gesundheitsversorgung - Ergebnisse der längsschnittlichen Evaluation der SAMA-GID Gesundheitswesen, 2001; 63 (8/9) : A50 (Gesundheit in der Region - 15. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f. Medizinische Soziologie)
  • Troschke J v: Der gute Arzt - Wirklichkeit oder Ideal? Gesundheitswesen, 2001; 63 (8/9) : A28 (Gesundheit in der Region - 15. Wiss. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft f. Medizinische Soziologie)
  • Borgetto B: Selbstbestimmung auf der Grundlage des Informations- und Auskunfstrechts 2000: 53-58
  • Borgetto B, Steder-Neukamm U: Betroffene, wissenschaftliche Zentren und Versorgungseinrichtungen in institutioneller Kooperation - Rehabilitative Aspekte des "Kompetenznetzwerks chronisch-entzündliche Darmerkrankungen" 2000: 56-58
  • Kälble K.: Zur Entwicklung von Studienangeboten im Bereich des Gesundheitswesens in Deutschland ... 2000: 46-55, Fachhochschule Magdeburg (Hrsg)
  • Michaelis M, Nübling M, Stößel U, Hofmann F: Quality criteria for workplace health promotion of work related musculoskeletal disorders Online Dokument, 2000: 6 (8th International Conference on Health Promoting Hospitals, Athens): http://www.univie.ac.at/hph
  • Nuebling M, Hofmann F, Stoessel U: Night shift and other factors influencing sleeping disturbances and fatigue in nurses Online Dokument - Virtuelle Publikation, 2000: 4 (8th International Conference on Health Promoting Hospitals, Athen): http://www.univie.ac.at/hph
  • Nuebling M, Michaelis M, Hofmann F, Stoessel U: Back pain in nursery and pediatric nursery - a ten year longitudinal study 2000
  • Nübling M, Michaelis M, Hofmann F, Stößel U: Längsschnittstudie zu Wirbelsäulenerkrankungen im Pflegeberuf 2000: 214-216 (Dokumentationsband der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin), Schäcke, G., Lüth, P. (Hrsg)
  • Stoessel U: The psychosocial health of physicians - A review of current literature and consequences for occupational health 2000 (26th International Congress on Occupational Health, Singapore)
  • Stoessel U: Medical Sociology in Germany with regard to the challenges of the 'Health Care Reform 2000' 2000 (International Congress 'Sociological Knowledge and sociological professions in the transformation of the national health care system 19.-21. october 2000 in Riccione (Italy))
  • Stößel U: Technikfolgenabschätzung im Gesundheitswesen - Forschungsfragen aus Sicht von Public Health Arbeitsbericht der Akademie für Technikfolgenabschätzung, 2000; 176: 21-40 (Selbstbestimmung und Eigenverantwortung im Gesundheitswesen - Forschungsbedarf im Bereich Medizin und Gesundheit): http://www.ta-akademie.de
  • Stößel U.: Präsentation der Ergebnisse des BAuA-Forschungsprojektes 01.002 - Darstellung des Forschungskonzeptes Wirtschaftsverlag NW, 2000; TB 107: 18-25, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Hrsg)
  • Baier-Hartmann M, Troschke J v: Transfer zwischen den Gesundheitswissenschaften/Public Health und den Gesundheitsämtern in Baden-Württemberg Das Gesundheitswesen, 1999: A32-A33
  • Borgetto B.: Die idealtypische Verlaufsanalyse - ein Beitrag zur Objektivierung qualitativer Sozialforschung in der medizinsoziologie Das Gesundheitswesen, 1999: A47-A48
  • Kaba-Schönstein L., Kälble K.: Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen - Analyse von curricula des Studiums der Sozialen Arbeit und der Medizin Das Gesundheitswesen, 1999
  • Kaba-Schönstein L., Kälble K., Schmerfeld K., Stößel U., Troschke J v: Das Projekt MESOP - Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Gesundheitswesen (Medizin - Soziale Arbeit - Pflege) Das Gesundheitswesen, 1999: A105-A106
  • Kälble K., Stößel U.: Interdisziplinäres Lehren und Lernen public health-relevanter Gegenstandsbereiche im medizinstudium - Begriffe, Konzepte, Lehrformen und deren Ergebnisse Das Gesundheitswesen, 1999: A106-A107
  • Michaelis M., Stößel U., Nübling M., Hofmann F.: Qualitätskriterien für betriebliche Gesundheitsförderung am Beispiel arbeitsbedingter Muskel- und Skelett-Erkrankungen Das Gesundheitswesen, 1999: A134
  • Mühlbacher A., Troschke J v, Reschauer G.: Gesundheitsökonomische Evaluation - Ansätze einer Kosten-Nutzen-Analyse für die orthopädische Versorgung von körperbehinderten Kindern in Vietnam Das Gesundheitswesen, 1999: A137-A138
  • Nübling M., Lehrke P., Hofmann F., Stößel U.: Einflußfaktoren auf das Impfverhalten von Ärztinnen und Ärzten mit der Zusatzbezeichnung Homöopathie Das Gesundheitswesen, 1999: A140-A141
  • Pham K., Pham H.D.: Gesundheitsreform in Vietnam Das Gesundheitswesen, 1999: A148
  • Schüpbach E., Troschke J v: Außergewöhnliche Diabetes-Patienten - Persönlichkeitsmerkmale, Lebensbedingungen und Lebensgeschichten Das Gesundheitswesen, 1999: A179
  • Stößel U., Troschke J v: Qualitätssicherung der Lehre - Erfahrungen mit der Evaluation von Lehrveranstaltungen (Medizinische Soziologie und Sozialmedizin) an der Universität Freiburg Das Gesundheitswesen, 1999: A190-A191
  • Troschke J v: Der Freiburger Public Health Kongress Das Gesundheitswesen, 1999: 373
  • Troschke J v: Qualitätssicherung der Forschungsförderung - Evaluation des Programms zur Förderung der AIDS-Forschung in der Schweiz Das Gesundheitswesen, 1999: A200

Sonstige Publikationen

  • Fabry G, Fischer MR: Medical education in Germany-work in progress. GMS Z Med Ausbild, 2014; 31 (3) : Doc36-Doc36: http://dx.doi.org/10.3205/zma000928
  • Fischer MR, Fabry G: Thinking and acting scientifically: Indispensable basis of medical education. GMS Z Med Ausbild, 2014; 31 (2) : Doc24-Doc24: http://dx.doi.org/10.3205/zma000916
  • Hahn EG, Fabry G, Fischer MR: 30 Years of the Zeitschrift fur Medizinische Ausbildung (GMS Z Med Ausbild): heading in a good direction. GMS Z Med Ausbild, 2014; 31 (4) : Doc50-Doc50: http://dx.doi.org/10.3205/zma000942
  • Fabry G, Fischer MR: The ZMA and the impact factor. GMS Z Med Ausbild, 2013; 30 (3) : Doc39-Doc39: http://dx.doi.org/10.3205/zma000882
  • Fabry G, Fischer MR: The GMA Journal for Medical Education-recent achievements and future goals. GMS Z Med Ausbild, 2012; 29 (4) : Doc60-Doc60: http://dx.doi.org/10.3205/zma000830
  • Nübling M, Vomstein M, Haug A, Nübling T, Stößel U et al.: Personenbezogene Gefährdungsbeurteilung an öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg - Erhebung psychosozialer Faktoren bei der Arbeit 2012: 1-77: http://www.arbeitsschutz-schule-bw.de/site/pbs-bw/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/Projekte/arbeitsschutz-schule-bw/pdf/Abschlussbericht_FFAS.pdf
  • Fabry G: 1st International Conference Faculty Development in the health professions. Toronto (Canada) May, 10th -13th, 2011. GMS Z Med Ausbild, 2011; 28 (3) : Doc34: http://dx.doi.org/10.3205/zma000746
  • Stößel U, Lincke HJ, Lange B, v.Troschke J: Gestaltungsmöglichkeiten für eine nachhaltige Leistungs- und Gesundheitsförderung an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (unveröffentlichter Projekt-Abschlußbericht) 2007
  • Kirchner C: Beratung in der Selbsthilfe am beispiel der Frauenselbsthilfe nach Krebs BKK Praxishilfe, 2005: 1-38
  • Troschke J v: Editorial: Versorgungsforschung in der Prävention und Gesundheitsförderung Prävention, 2005; 28 (3) : 66-68
  • Herrmann-Lingen C, Troschke J v, Gaebel W: Psycho-Social-Medicine: More than just another journal Psycho-Social-Medicine, 2004; 1: 1-5: http://www.egms.de/de/journals/psm/2004-1/psm000001.shtml
  • Kälble K: Tagungsbericht "Wissenschaft als Arbeit, als Profession und als Wissensproduktion" Zeitschrift für qualitative Bildungs-, Beratungs- und Sozialforschung, 2004; 4 (2) : 323-327
  • Kälble K: Editorial J Public Health, 2004; 12 (6) : 349-350: http://www.springerlink.com/app/home/contribution.asp?wasp=b5ulqlwtrr7q5chyyjvw&referrer=parent&backto=issue,1,11;journal,2,8;linkingpublicationresults,1:110811,1
  • Fabry G, Kiessling C, Schubert S, Scheffner D: Ärztliche Ausbildung - Chance für echte Reformen nutzen. (online-Veröffentlichung) Deutsches Ärzteblatt, 2003: http://www.medpsych.uni-freiburg.de/skripts/standards.pdf
  • Goeppert S, Goeppert-Frank H: Sich träumend eine Welt erschaffen - Pablo Picassos Illustrationen zu einer Ode von Pindar Neue Zürcher Zeitung, 2003: 74
  • Goeppert S: Konkordanz von Form und Farbe Die Welt, 2002; 12.5.2002
  • Kaelble K: Transparenz gefordert - Interview UNI Magazin, 2002; 26 (2) : 28-29
  • Troschke J v: Grußwort auf der Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg, Stuttgart 2002: 15-16
  • Troschke J v: Gesundheit als Wert und Ware Leben?Leben!, 2002; 3: 39-41
  • Troschke J v: La scrittura come mezzo per superare crisi esistenziale Pedagogica, 2002; VI (2)
  • Troschke J v: Gute Ärzte ABI Berufswahlmagazin, 2002: 14
  • Troschke J v: Studienpraktikum in Vietnam - Freiburger Medizinstudenten in Hanoi Badische Zeitung, 2002
  • Troschke J v, Kaelble K: Editorial Prävention, 2001; 24 (3) : 66

Benutzerspezifische Werkzeuge