Überblick über die Inhalte dieser Seiten
Mitarbeiter, Beirat
Projekte,  Publikationen und Veranstaltungen im Überblick
aktuelle Veranstaltungen
Forschungsverbünde im Bereich Public Health
Postgraduale Studiengänge in den Gesundheitswissenschaften in Deutschland
zu Startseite der Medizinischen Soziologie Freiburg




   
 
 
 
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Wille, Eberhard
15.04.1942 in Berlin

Prof. Dr. rer. pol., Diplom-Volkswirt; Universitätsprofessor; Sprecher des Sonderforschungsbereiches 5, 1984-87; Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (seit 1983) und des Sachverständigenrates für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen, seit 1993; dessen stellvertretender Vorsitzender seit 1999; Vorsitzender des Ausschusses "Ökonomische Orientierung im Gesundheitswesen" der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V.; Vizepräsident der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen, seit 1999; Vorsitzender des Schiedsamtes für die vertragsärztliche Versorgung Baden-Württemberg, seit 1997, Hessen und Westfalen-Lippe, seit 1999.

Arbeitsschwerpunkte:
Finanzierung des Gesundheitswesens; Wettbewerbsprozesse im Gesundheitswesen; Effizienz und Effektivität der Gesundheitsversorgung; Outcome-Messungen im Gesundheitswesen; Kosten-Nutzen-Analysen und Evaluationen von Gesundheitsprojekten; Risikostrukturausgleich.

Mitgliedschaften:
Mitglied des Finanzwissenschaftlichen und Gesundheitsökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik, dessen Vorsitzender seit 1999; des Institut International de Finances Publiques; der International Joseph A. Schumpeter Society; der American Economic Association.

Publikationen:
1. Wille, E.; Ulrich, V. (1991): Bestimmungsfaktoren der Ausgabenentwicklung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). In: Hansmeyer, K.-H. (Hrsg.): Finanzierungsprobleme der sozialen Sicherung II. Berlin: Duncker und Humbolt, S. 9-115
2. Wille, E.; Mehnert, A.; Rohweder, J. P. (1994): Zum gesellschaftlichen Nutzen pharmazeutischer Innovationen. Frankfurt: Peter Lang
3. Wille, E. (1997): Die Kosten-Nutzen-Analyse als Hilfsmittel zur Verbesserung von Effizienz und Effektivität im Gesundheitswesen. In: Arnold, M.; Lauterbach, K. W.; Preuß, K.-J. (Hrsg.): Managed Care. Stuttgart: Schattauer, S. 301-316
4. Wille, E.; Albring, M. (1998): Reformoptionen im Gesundheitswesen. Frankfurt: Peter Lang
5. Wille, E. (1998): Zukünftige finanzielle Absicherung des Krankheitsrisikos. In: Arbeit und Sozialpolitik, 52, 1/2, S. 16-27

 

Universität Mannheim, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Planung und Verwaltung öffentlicher Wirtschaft, A 5, 68131 Mannheim, Tel. 0621/181-1830, Fax 0621/181-1829, Email wille@rumms.uni-mannheim.de

 

 

 
     
     
2002 - Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften