Überblick über die Inhalte dieser Seiten
Mitarbeiter, Beirat
Projekte,  Publikationen und Veranstaltungen im Überblick
aktuelle Veranstaltungen
Forschungsverbünde im Bereich Public Health
Postgraduale Studiengänge in den Gesundheitswissenschaften in Deutschland
zu Startseite der Medizinischen Soziologie Freiburg




   
 
 
 
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z


Henke, Klaus-Dirk
17.09.1942 in Hannover

Univ.-Prof. Dr. rer. pol., Diplom-Volkswirt; O. Professor für Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie am Fachbereich Wirtschaft und Management der Technischen Universität Berlin; Direktor am Europäischen Zentrum für Staatswissenschaften und Staatspraxis, Berlin; Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesminister der Finanzen 1987-1998; Mitglied des Sachverständigenrates für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen, 1993-1998 als dessen Vorsitzender; Mitherausgeberschaft der "Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften/Journal of Public Health".

Arbeitsschwerpunkte:
Finanzwissenschaft; Gesundheitsökonomie; Soziale Sicherung.

Mitgliedschaften:
Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesminister der Finanzen seit 1984; Ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, seit1993; Mitglied des Konvents der Evangelischen Akademie Loccum, seit 1994; Mitglied des Sachverständigenrates für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen 1987-1998, 1993-1998 als Vorsitzender; Vorsitzender der Aufbaukommission für den Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fachbereich der Hochschule Lüneburg 1980-1984; Vorsitzender der European Health Care Management Association 1989-1991.

 

Publikationen:
1. Henke, K. (1999): Beschäftigung in der Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft unter besonderer Berücksichtigung des Gesundheitssektors, Beihefte der Konjunkturpolitik 48/1999, S. 63 - 762.
2. Henke, K. (1999): Quo vadis, Gesundheitswesen. In: Laaser, U./Schwalbe, A. (Hg.), Das Gesundheitswesen in Deutschland - Von der Kosten- zur Nutzenorientierung - Gesundheitswissenschaftliche Analysen, Lage 1999, S. 29 - 50.
3. Henke, K. (1999): Die Zukunft der Gesundheitssicherung. In: Zapotoczky, K./Grausgruber, A./Mechtler, R. (Hg.), Gesundheit im Brennpunkt - Zwischen Wirtschaftlichkeit und ethischer Verantwortung, Linz 1999, S. 15 - 38
4. Henke, K. (1999): Das Gesundheitswesen. In: Korff, W. et al. (Hg.), Handbuch der Wirtschaftsethik, Gütersloh 1999 (zusammen mit M. Hesse).
5. Henke, K. (1999): Rationalisierung oder Rationierung: Wege aus der Forschrittsfalle. In: Dieh., V. (Hg.), Medizin an der Schwelle zum 21. Jahrhundert - hg. zum Anlaß der 105. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, München u. a. 1999, S. 21 - 26 (zusammen mit P. C. Scriba).

 

Technische Universität Berlin, Fachbereich Wirtschaft und Management, Institut für Volkswirtschaftslehre, Fachgebiet Finanzwissenschaft und Gesundheitsökonomie, Sekr. WW8, Uhlandstraße 4-5, 10623 Berlin, Tel. 030/314-25466, Fax 030/314-26926, Email k.henke@finance.ww.tu-berlin.de

 

 

 
     
     
2002 - Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften